Brand in Gemeinschaftsunterkunft in Eschwege

etm Blaulicht Feuerwehr
+
etm Blaulicht Feuerwehr

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts einer Brandstiftung.

Eschwege. Am gestrigen Vormittag wurde gegen 11.15 Uhr der Alarm in der Gemeinschaftsunterkunft in der Stresemannstraße in Eschwege ausgelöst. Die Feuerwehr, die mit mehreren Einsatzkräften und Fahrzeugen anrückte, hatten das Feuer schnell gelöscht, so dass die vorsorglich evakuierten Bewohner bald wieder in ihre Unterkunft zurückkehren konnten.

Ausgelöst wurde der Rauchmelder durch ein offensichtlich vorsätzlich gelegtes Feuer im Treppenhaus im dritten Obergeschoss, welches unbewohnt ist. Dadurch fingen ein Bettlaken und ein Pullover, die dort über das Treppengeländer gelegt waren, Feuer. Es entstand ein Sachschaden von circa 1.000 Euro, da auch das Treppengeländer beschädigt wurde. Die Max-Woelm-Straße in Eschwege musste während des Einsatzes kurzfristig gesperrt werden.

Da in den vergangenen zwei Wochen bereits in vier Fällen der Feueralarm mutwillig ausgelöst wurde, ohne dass ein Brand vorlag, und es nunmehr zu einem ersten Brand kam, hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen. Um Hinweise wird unter 05651/9250 gebeten.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die Interessengemeinschaft Thüringer Straße spendete ans Tierheim Eschwege

Auch in Corona-Zeiten spendet die Interessengemeinschaft Thüringer Straße an das Tierheim Eschwege
Die Interessengemeinschaft Thüringer Straße spendete ans Tierheim Eschwege

Klosterbrauerei hat die ersten Gewinner ihres neuen Sommer-Kronenkorkenspieles ausgelost

Zahlreiche Gewinner*innen beim Sommergewinnspiel der Klosterbrauerei - zwei Chancen gibt es noch
Klosterbrauerei hat die ersten Gewinner ihres neuen Sommer-Kronenkorkenspieles ausgelost

Futter wurde von Flammen geraubt: Zuchtbetrieb braucht Heu für Rinder

In Laudenbach brannte eine Scheune mit Futtervorräten nieder - Hof hofft auf Heu- und Stroh-Spenden
Futter wurde von Flammen geraubt: Zuchtbetrieb braucht Heu für Rinder

Unfall auf Niederhohner Straße - Es muss mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden

Es kam auf der Niederhohner Straße zu einem Unfall, die Bergungsarbeiten dauern noch an
Unfall auf Niederhohner Straße - Es muss mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.