Brand in Mehrfamilienhaus: 22 Menschen leicht verletzt

Feuerwehr. Foto: ma
+
Feuerwehr. Foto: ma

22 Menschen sind durch ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus heute Nacht leicht verletzt worden. Warum der Brand ausbrach, muss nun ermittelt werden.

Witzenhausen. Heute Nacht hat es in einem zweigeschossigen Mehrfamilienhaus gebrannt. Kurz nach Mitternacht gingen bei den Leitstellen der Feuerwehr und der Polizei mehrere Anrufe ein, in denen mitgeteilt wurde, dass es in einem Haus in der Witzenhäuser Kasseler Landstraße im Keller brennt.

Bei Eintreffen der Polizei- und Rettungskräfte hatte ein Großteil der 23 Hausbewohner das Gebäude bereits verlassen. Die restlichen Personen konnten zügig gerettet werden. Der Feuerwehr gelang es dann sehr schnell den Brand, der offensichtlich in einem Keller ausgebrochen war, zu löschen.

22 Personen erlitten leichte Rauchgasverletzungen die im Krankenhaus behandelt werden mussten. Die Brandursache ist noch unbekannt. Die Höhe des Sachschadens steht ebenfalls nicht fest. Die Kriminalpolizei in Eschwege hat die Ermittlungen aufgenommen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Historie trifft Zukunft: Oldtimer-Rallye machte Halt im Autohaus Stöber

Wenn die Historie auf die Zukunft trifft, dann kann nur eines in Bad Sooden-Allendorf sein: Die Oldtimer-Rallye. Denn diese machte am Sonntag beim Autohaus Stöber Halt. …
Historie trifft Zukunft: Oldtimer-Rallye machte Halt im Autohaus Stöber

Street Art für Kids auf Eschweges Straßen

Die Stadt verschenkt Straßenmalkreide, damit Kinder und Jugendliche auf Straßen und Plätzen kreativ werden können.
Street Art für Kids auf Eschweges Straßen

Retterode: Unbekannte hebelten Zigarettenautomaten von der Hauswand

Zwischen Montagabend 20 Uhr und Dienstmorgen 10.30 Uhr haben unbekannte Täter einen Zigarettenautomaten im Hessisch Lichtenauer Ortsteil Retterode gewaltsam von einer …
Retterode: Unbekannte hebelten Zigarettenautomaten von der Hauswand

Klein-Lkw war mit 107 Prozent Gewichts-Überladung unterwegs

Mit 7260 Kilogramm war das Auto deutlich über den zugelassenen 3500 Kilogramm Gesamtgewicht unterwegs. Der Fahrer war in Harmuthsachsen in einen Verkehrsunfall …
Klein-Lkw war mit 107 Prozent Gewichts-Überladung unterwegs

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.