Brand bei REPA: Fünf Mitarbeiter verletzt

In der Lackieranlage der Firma REPA kam es am Freitag zu einem Brand. Dabei wurden fünf Mitarbeiter verletzt. Nach derzeitigen Ermittlungsstand entstand der Brand in dem Lüftungsfiltersystem der Lackieranlage.

Hessisch Lichtenau. Am Freitag gegen 16 Uhr wurde die Polizei über einen Brand in der Lackieranlage bei der Firma REPA, einen metallverarbeitenden Betrieb in Hessisch Lichtenau, verständigt. Nach Informationen der Polizei hatten die Mitarbeiter eine starke Rauchentwicklung in und außerhalb der Lackierkammer. Nahezu zeitgleich löste auch die Meldeanlage der Firma den Alarm aus. Durch die Rauchentwicklung wurden fünf Mitarbeiter der Firma verletzt. Vier Mitarbeiter wurden für die weitere medizinische Versorgung in das Kreiskrankenhaus Eschwege verbracht.

Der Brand entstand nach derzeitigen Ermittlungsstand in dem Lüftungsfiltersystem der Lackieranlage. Der Brand wurde durch die Feuerwehren der Stadt und Stadtteile Hessisch Lichtenau gelöscht.

Es waren 60 Feuerwehreinsatzkräfte, sowie Notarzt und Rettungsdienste im Einsatz. Zur Sachschadenshöhe können derzeit keine Angaben gemacht werden.

Rubriklistenbild: © frogger - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Rommerode feiert sein Heimatfest ab Donnerstag

Der Bär der Kulturgemeinschaft sucht noch einen Namen  während des Heimatfestes in Rommerode
Rommerode feiert sein Heimatfest ab Donnerstag

Walburgs Feuerwehr ist eine positive Ausnahme

Walburgs Feuerwehr feierte ihr 150-jähriges Bestehen, ihre Einsatzabteilung ist ein positives Beispiel
Walburgs Feuerwehr ist eine positive Ausnahme

WerraMan in Eschwege wird in diesem Jahr olympisch

Gleich mehrere Neuerungen gibt es beim WerraMan in diesem Jahr.
WerraMan in Eschwege wird in diesem Jahr olympisch

Finale beim Johannisfest-Montag in Eschwege

Noch wird in Eschwege auf dem Festplatz und im Zelt gefeiert, das Johannisfest ist auf der Ziellinie und hier sind Bilder vom Festplatz.
Finale beim Johannisfest-Montag in Eschwege

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.