Brandstiftung in Kita in Niederhone

Die Evangelische Kita "Spatzennetz" in Niederhone wurden von bisher unbekannten Tätern in Brand gesetzt.

Niederhone - Die Evangelische Kita "Spatzennest" im Akazienweg in Niederhone wurde von bisher unbekannten Tätern in Brand gesetzt. Der Spurenlage nach zu urteilen betraten der oder die Täter das Außengelände der Kita und brachen im Zeitraum von Samstag, 18 Uhr bis Sonntag, 11.40 Uhr die Holztür einer Gartenhütte auf. Anschließend legten sie im hinteren Bereich der Hütte einen Brand.

Der Brand brach vermutlich aufgrund der fehlenden Sauerstoffzufuhr jedoch nicht voll aus, sondern glimmte zunächst nur vor sich hin. Ein Zeuge bemerkte dann am Sonntag gegen 14.40 Uhr die Rauchentwicklung in der Hütte und alarmierte die Feuerwehr.

Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen, sodass auch "nur" ein Sachsachaden in Höhe von 300 Euro entstand. Bei einer weiteren auf dem Grundstück der Kita stehenden Gartenhütte wurde eine Fensterscheibe beschädigt.

Hinweise an die Polizei Eschwege unter 05651/925-0.

Rubriklistenbild: © frogger - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bildergalerie: Fünfter Herbstzauber in Eschweges Botanischem Garten

Viele Besucher fanden am Sonntag den Weg in den Botanischen Garten in Eschwege, der Herbstzauber lockte.
Bildergalerie: Fünfter Herbstzauber in Eschweges Botanischem Garten

Am Samstag wird in Lichtenau das Schnullerbaumfest gefeiert

Der Bürgerverein von Hessisch Lichtenau lädt am Samstag zum Schnullerbaumfest ein
Am Samstag wird in Lichtenau das Schnullerbaumfest gefeiert

Fehlkonstruktion?- Im Eschweger Stadtteil Niederhone gibt es statt eines Teiches nur eine Brache

Statt des versprochenen attraktiven Naherholungsbereiches gibt es in Niederhone an der Bahnstrecke nur eine trockene Brache.
Fehlkonstruktion?- Im Eschweger Stadtteil Niederhone gibt es statt eines Teiches nur eine Brache

MINT-Messe sucht junge Forscher im Werra-Meißner-Kreis

Am Sonntag findet in Witzenhausen in den Räumen der DEULA die MINT-Messe statt
MINT-Messe sucht junge Forscher im Werra-Meißner-Kreis

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.