Breitwiesn Sontra: Erst Schlag ins Gesicht, dann Kopfnuss

Ein 20-jähriger Mann aus Sontra wurde auf der Breitwiesn Opfer einer Körperverletzung.

Sontra - Ein 20-jähriger Mann aus Sontra wurde am Sonntag, gegen 00.30 Uhr Opfer einer Körperverletzung. Der 20-jährige stand auf dem Festgelände unweit des Zelteinganges, als er plötzlich von einer männlichen Person zunächst unvermittelt mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen wurde. Anschließend gab der Täter dem Geschädigten noch eine sogenannte "Kopfnuss" und verschwand danach vom Tatort.

Der 20-jährige wurde zunächst vom ASB erst versorgt und musste dann zur weiteren Behandlung ins das Krankenhaus nach Bad Hersfeld gebracht werden. Bei dem Täter soll es sich um 24-jährigen Mann aus Sontra handeln, welcher der Polizei schon wegen gleichartigen Delikten hinreichend bekannt ist.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jetzt Kandidaten für Eschweger Bürgermedaille vorschlagen

Bis zum 15. Oktober kann man Mitbürger, die sich im Ehrenamt engagieren, für die Eschweger Bürgermedaille vorschlagen.
Jetzt Kandidaten für Eschweger Bürgermedaille vorschlagen

Bürgermeisterwahl in Witzenhausen: Die fünf Kandidaten

Am kommenden Sonntag stellen sich fünf Kandidaten zur Wahl: Angela Fischer, Markus Keil, Daniel Herz, Heidi Rettberg und Hans Spinn.
Bürgermeisterwahl in Witzenhausen: Die fünf Kandidaten

Zwei Verletzte bei Küchenbrand  in Wehretal-Hoheneiche

Topf mit Pommes Frites löst Küchenbrand aus, unsachgemäße Löschversuche mit Wasser entzündeten das Fett.
Zwei Verletzte bei Küchenbrand  in Wehretal-Hoheneiche

Bildergalerie: Fünfter Herbstzauber in Eschweges Botanischem Garten

Viele Besucher fanden am Sonntag den Weg in den Botanischen Garten in Eschwege, der Herbstzauber lockte.
Bildergalerie: Fünfter Herbstzauber in Eschweges Botanischem Garten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.