Bremse mit Gas verwechselt: 79-Jährige kommt in Eschwege von der Fahrbahn ab und streift Baum

+

Sie wollte eigentlich abbiegen aber durch die erhöhte Geschwindigkeit kommt die Eschwegerin geradeaus von der Fahrbahn ab.

Eschwege. Ein 79-jährige Frau aus Eschwege fuhr am Samstag, 3. Juni, um 13 Uhr mit ihrem PKW die "Dr. Walter-Thom-Straße" in Richtung "Boyneburger Straße". Vermutlich verwechselte sie das Brems- mit dem Gaspedal, denn sie bremste vor der dortigen Einmündung nicht ab, sondern beschleunigte ihr Fahrzeug. Bedingt durch die viel zu hohe Geschwindigkeit konnte sie ihren geplanten Abbiegevorgang nicht einleiten und kam geradeaus von der Fahrbahn ab. Hierbei fuhr sie eine Böschung hoch und streifte einen Baum.

Die Fahrerin wurde durch den Unfall leicht verletzt und zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus eingeliefert. An ihrem PKW entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der Sachschaden liegt bei circa 10.000 Euro.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sanieren mit natürlichen und nachhaltigen Baustoffen

Ausstellung in Witzenhausen klärt über Möglichkeiten zur Sanierung mit natürlichen und nachhaltigen Baustoffen sowie Fördermaßnahmen auf
Sanieren mit natürlichen und nachhaltigen Baustoffen

Nur noch bis Anfang November im Keudell'schen Schloss: Heimatmuseum Wanfried zieht um

Das Wanfrieder Heimatmuseum und Dokumentationszentrum zur deutschen Nachkriegsgeschichte öffnet am Sonntag, 3. November, für Besucher und Interessierte letztmalig in den …
Nur noch bis Anfang November im Keudell'schen Schloss: Heimatmuseum Wanfried zieht um

Häusliche Gewalt bei Eschwege - 24-Jähriger schlug Freundin blutig

Häusliche Gewalt bei Eschwege - 24-Jähriger schlug Freundin blutig

Großalmerodes Videothek bleibt bestehen - sie hat mehr als ein Standbein

Die Firma Reiß verleiht seit über 30 Jahren Filme in Großalmerode. Inzwischen hat man mehrere Geschäftszweige
Großalmerodes Videothek bleibt bestehen - sie hat mehr als ein Standbein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.