Brennender Sperrmüll: Flammen greifen auf Wohnhaus bei Hessisch Lichtenau über

Warum der Spermüll an einem Haus in Hessisch Lichtenau-Walburg Feuer fing muss noch geklärt werden.

Walburg - Am 9. August gegen 12:25 Uhr wird in der Rommeroder Straße in Hessisch Lichtenau-Walburg ein Brand an einem Einfamilienhaus gemeldet. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintreffen, stellt sich heraus, dass dort Sperrmüll, unter anderem eine Couch und Europaletten, abgestellt waren.

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet der Sperrmüll in Brand. Die Flammen griffen auf die Hausfassade und das Dach über. Dadurch wurden die Fassade, die Dachrinne und das Schneefanggitter beschädigt.

Ein vorbeifahrender Zeuge hielt an, alarmierte die beiden Bewohner (57 und 64 Jahre alt), so dass diese das Haus verlassen konnten. Mittels eines Gartenschlauchs begann er den Brand bis zum Eintreffen der örtlichen Feuerwehr einzudämmen. Der Schaden wird auf rund. 10.000 Euro geschätzt.

Rubriklistenbild: © benjaminnolte - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Seite für Seite falten: Wenn Bücher zur Dekoration werden

Sandra Kieler hat seit Mai ein besonderes Hobby: Sie faltet Bücher zu besonderen Deko-Objekten. Die sind nun auch in Eschwege auf Wunsch-Bestellung erhältlich.
Seite für Seite falten: Wenn Bücher zur Dekoration werden

Einbruch in Witzenhäuser Geschäft

In Witzenhausen machten Einbrecher in einem Geschäft Beute
Einbruch in Witzenhäuser Geschäft

Demo gegen Wahlauftritt von Björn Höcke (AfD) in Weißenborn

Am Mittwoch organisiert „Bunt statt braun" eine Demo gegen den Wahlkampfauftritt von Björn Höcke (AfD) in Weißenborn.
Demo gegen Wahlauftritt von Björn Höcke (AfD) in Weißenborn

Ebersburg Schmalnau: Unfall mit schwerverletzter Rollerfahrerin ohne Fahrerlaubnis

Beim Abbiegen verlor die 21-Jährige die Kontrolle über ihren 50er Peugeot Roller und stürzte auf die Fahrbahn.
Ebersburg Schmalnau: Unfall mit schwerverletzter Rollerfahrerin ohne Fahrerlaubnis

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.