Kreis stellte Broschüre für Eltern von Kindern mit Behinderung vor

+
„Mein Kind braucht ein bisschen mehr“ ist der Titel der neuen Broschüre des Werra-Meißner-Kreises für Eltern von Kindern mit Behinderung. (V.li.) Anne Henning, Ilona Friedrich, und Myriam Lamotte-Heibrock bei der Präsentation der Broschüre.

In der Broschüre gibt es Unterstützungs- und Förderangebote für Kinder mit Förderbedarf.

Eschwege. „Mein Kind braucht ein bisschen mehr“ lautet der Titel der neuen Broschüre des Werra-Meißner-Kreises, in der Informationen zu Unterstützungs- und Förderangeboten für Kinder mit besonderem Förderbedarf übersichtlich zusammengefasst werden.

Bei der Arbeit im Projekt Modellregion für Inklusion ist aufgefallen, dass bisher die Angebote nirgendwo übersichtlich aufgeführt waren. Diese Lücke schließt die Broschüre jetzt. „Wir wollen erreichen, dass sich Eltern im Dschungel von Leistungen und Angeboten besser orientieren können“, sagte Ilona Friedrich, Leiterin des Fachbereichs für Jugend, Familie, Senioren und Soziales des Landkreises. Für die fünf Themengebiete Beratung und Diagnostik, Förderung und Unterstützung, finanzielle Leistungen, Betreuung und Bildung und Freizeit sind alle wichtigen Kontaktdaten erfasst. Zu bekommen ist das Informationsheft in der Kreisverwaltung, bei Kinderärzten, in den Bürgerbüros, in Kindertagesstätten und Schulen sowie bei den Frühförderberatungsstellen. Außerdem findet man die Broschüre im Netz unter www.inklusionsnetz-wmk.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vorlesetag in Wickenrode - der Mond ist nicht aus Käse

Hessens Justizministerin Eva Kühne-Hörmann las den Waldmäusen aus dem Buch Armstrong vor
Vorlesetag in Wickenrode - der Mond ist nicht aus Käse

Kfz-Bildungspreis für Autohaus Stöber

"AutoBerufe Award" 2017: Platz 3 für das Autohaus Stöber beim Bildungspreis des deutschen Kfz-Gewerbes
Kfz-Bildungspreis für Autohaus Stöber

Open Flair 2018: Neue Bands bestätigt

Nach den Beatsteaks hauen die Organisatoren rund um das Open Flair die nächsten Knaller raus: Marteria und Kraftklub sind dabei
Open Flair 2018: Neue Bands bestätigt

Schlägerei am Stadtbahnhof Eschwege

Die Auseinandersetzung endete mit Körperverletzung im Krankenhaus
Schlägerei am Stadtbahnhof Eschwege

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.