Brutaler Überfall: Herrchen und Hund geschlagen und bedrängt

+

Ein 44-Jähriger aus Witzenhausen wurde bei Gassigehen attackiert, auch sein Hund wurde dabei verletzt

Witzenhausen. Ein 44-jähriger aus Witzenhausen wurde am Samstag, 26. September, gegen 11.30 Uhr, beim Spaziergehen mit seinem Hund durch eine von zwei unbekannten männlichen Personen, die einen Rotweiler unangeleint mit sich führten, ohne einen hier bekannten Grund bedrängt und geschlagen. Im Laufe der einseitigen Auseinandersetzung wurde der Hund des Geschädigten durch den Rotweiler gebissen und verletzt. Der Aggressor soll ca. 175-180 cm groß sein und eine schwarze Jacke getragen haben. Die zweite männliche Person, mit blonden Haaren und einer Basecap, soll sich schlichtend verhalten haben.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Heute ist Dein letzter Tag“ – 21-jähriger Eschweger wegen Bedrohung festgenommen

...und weitere Polizeimeldungen aus dem Werra-Meißner-Kreis.
„Heute ist Dein letzter Tag“ – 21-jähriger Eschweger wegen Bedrohung festgenommen

Rentner droht: „Wenn Du Dich nicht verpisst, erschieße ich Dich“

70-jähriger Eschweger rastet völlig aus: Erst nimmt er einem 28-jährigen Göttinger die Vorfahrt und anschließend bedroht er ihn mit einer Pistole.
Rentner droht: „Wenn Du Dich nicht verpisst, erschieße ich Dich“

Verkehrsbehinderungen durch Ummarkierungen bei Witzenhausen

Zukünftig geht es zweispurig nach Göttingen und einspurig nach Eschwege
Verkehrsbehinderungen durch Ummarkierungen bei Witzenhausen

Großalmerode vermietet alte Kita an Hessisch Lichtenau

Statt Abriss folgt Vermietung. Großalmerode hilft Hessisch Lichtenau mit Kindergartengebäude aus. 
Großalmerode vermietet alte Kita an Hessisch Lichtenau

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.