Ein Buch für gesundes Wohnen

+

Der Baubiologe Wolfgang Born glaubt nicht so recht an den Klimawandel und plädiert in seinem Buch für gesundes Wohnen durch richtige Dämmung

Witzenhausen. Die größte Investition im Leben vieler Menschen ist der Bau, der Kauf oder der Umbau eines Eigenheimes. Hier müssen gleichzeitig Überlegungen zur Umsetzung des Energiesparens einbezogen werden.

Der Baubiologe Wolfgang Born aus Witzenhausen, seit 30 Jahren selbstständig im Baubereich tätig, möchte endlich aufräumen mit der "Volksverdummung, die mit dem Glauben an der so genannten Dämmung einher geht", wie er es nennt. Der Fachmann für Innenausbau will der landläufigen Meinung entgegen treten, dass Häuser bis zur absoluten Luftundurchlässigkeit abgedichtet werden müssten. Energiesparen sieht für ihn anders aus, als "Häuser zu Tode zu dämmen", sagt er. Sparen fange mit Einsparungen an. Und: "Häuser müssen atmen können!"

Um Hausbesitzer und Bauherren individuell beraten zu können, hat er vor einigen Jahren seine Firma ,Lebensart’ gegründet. Jetzt hat er ein Buch geschrieben: ,Die Volksverdä(u)mmung’. Hierin beschreibt der 68-Jährige die Rolle des Menschen in seinem Lebensumfeld, dem Haus, der Wohnung als die "dritte Haut, die ihn umgibt". Diese müsse den Menschen möglichst natürlich umgeben, meint Born. Aus diesem Grunde bevorzugt er entsprechende ökologische Baustoffe. Er könne nicht verstehen, warum diese zu Gunsten industriell gefertigter Bauelemente bei der Dämmung kaum mehr verwendet würden.

"Ich glaube nicht an den prognostizierten Klimawandel", wagt sich der Autor vor. "Für mich ist dies ein Teil einer gewissen Marketingstrategie." Auf dieser streitbaren These baut er in seinem Buch auf - er macht keine Werbung für sich oder bestimmte Produkte, sondern stellt unsere Art zu Wohnen in Frage und wie der Mensch im Einklang mit seiner Umgebung gesund bleiben könnte.Das Buch ist zum Preis von 11.90 Euro im örtlichen Buchhandel zu beziehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Autobahn-Eule starb nach Tiefflug auf A44 bei Waldkappel

Ein Wildunfall der besonderen Art meldet die Polizei in Eschwege: Eine Eule ließ ihr Leben, als sie im Tiefflug gegen das Auto eines Mannes aus Mühlhausen auf der A44 …
Autobahn-Eule starb nach Tiefflug auf A44 bei Waldkappel

Stare bilden Vogelschwarm und ziehen davon

Mehrere kleine Gruppen Stare rotten sich zusammen um als großer Schwarm in den Westen zu ziehen
Stare bilden Vogelschwarm und ziehen davon

B 452 Eschwege: Hauptträger zum Neubau der Heubergbrücke werden eingebaut

Die ersten Spannbetonträger für die neue Heubergbrücke sind eingesetzt. Bis morgen Nachmittag sollen die fünf Träger, jeweils zwischen 65 und 70 Tonnen schwer, sitzen.
B 452 Eschwege: Hauptträger zum Neubau der Heubergbrücke werden eingebaut

Ladendieb wird renitent und geht auf Mitarbeiter los: Polizei sucht Zeugen nach Vorfall in Eschwege

Heute Morgen wurde die Polizei in Eschwege zu einem Ladendiebstahl gerufen. Der Tatverdächtige hatte sich, wie sich später herausstellte, auch noch eine …
Ladendieb wird renitent und geht auf Mitarbeiter los: Polizei sucht Zeugen nach Vorfall in Eschwege

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.