Goßmann ist SPD-Kandidat für die Bürgermeisterwahl

+
Michael Goßmann ist der SPD-Kandidat für die Bürgermeisterwahl in Großalmerode.

Michael Goßmann ist der SPD-Kandidat für die Bürgermeisterwahl in Großalmerode

Großalmerode. Michael Goßmann aus Großalmerode wird von der SPD als Kandidat um den Bürgermeisterposten ins Rennen geschickt. Er wurde von seiner Partei als Bürgermeisterkandidat für die Wahl am 24. September nominiert. Der 51-jährige Kriminalbeamte und Diplom-Verwaltungswirt ist gebürtiger Großalmeröder und lebt dort mit seiner Frau Alexandra und den zwei gemeinsamen Kindern.   Goßmann ist in vielen Vereinen verwurzelt, unter anderem ist er aktiv bei den Fußballern des FC Großalmerode und bei den Heimatspielern. Seit 2009 ist er Mitglied der SPD. Seit 2011 vertritt er die Großalmeröder als sozialdemokratischer Abgeordneter im Stadtparlament, seit 2016 ist er stellvertretender Stadtverordnetenvorsteher. Zudem ist Goßmann seit vielen Jahren Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Großalmerode.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Eschwege hat ein neues Museum für Gartenkultur

Exponate aus zwei Jahrhunderten Gartenkultur hat Kornelia Müller für ihr Museum zusammen getragen.
Eschwege hat ein neues Museum für Gartenkultur

Vernetzungstreffen der Kultur-Vereine in Meinhard-Grebendorf

Beim Vernetzungstreffen der Kulturvereine in Grebendorf ging es auch um die ungeliebte GEMA.
Vernetzungstreffen der Kultur-Vereine in Meinhard-Grebendorf

Gemeinde Meinhard stellt sich einstimmig gegen Straßenausbaubeiträge

Die Gemeindevertretung Meinhard hat dem Haushaltsplan für 2018 einstimmig zugestimmt. Auch über die Straßenausbaubeiträge herrschte Einigkeit. Diese sollten nach Meinung …
Gemeinde Meinhard stellt sich einstimmig gegen Straßenausbaubeiträge

Legionäre Eschwege spielen am Samstag ihr erstes Verbandsligaspiel

Die große Football-Premiere der Legionäre Eschwege startet am Samstag auf der Torwiese.
Legionäre Eschwege spielen am Samstag ihr erstes Verbandsligaspiel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.