Finn Thomsen ist mit 73 Prozent der Stimmen neuer Bürgermeister von Großalmerode

+
Finn Thomsen Kam am ende auf 73 Prozent der Stimmen.

In Großalmerode erhielt Finn Thomsen bei der Bürgermeisterwahl 73 Prozent der Stimmen.

Großalmerode. Der 27-jährige Finn Thomsen konnte die Bürgermeisterwahl in Großalmerode für sich entscheiden. Insgesamt gaben Thomsen 2.984 Wähler ihre Stimme, was 73 Prozent entspricht. "Ich habe solch ein Ergebnis nicht erwartet und bin von der Zustimmung und dem Vertrauen der Wähler begeistert. Thomsen ist parteilos, wurde im Wahlkampf jedoch von der Wählergemeinschaft (WG) und der CDU unterstützt.

Michael Goßmann (SPD) kam am Ende der Wahl auf 22,4 Prozent der Stimmen. Der parteilose Mathias Böttcher erhielt am Ende 4,7 Prozent der Wählerstimmen.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Europäische Jugendwoche feiert Jubiläum

Vom 28. Juli bis zum 5. August treffen sich Jugendliche aus Weißrussland, Polen, Schottland, Estland sowie aus Deutschland auf Burg Ludwigstein zur 60. Europäischen …
Europäische Jugendwoche feiert Jubiläum

Wohnmobil bleibt mit Kabelbrand an A7 liegen

Das Wohnmobil einer niederländischen Familie blieb wegen einem Kabelbrand an der A7 liegen
Wohnmobil bleibt mit Kabelbrand an A7 liegen

Zwei Projekte aus dem Werra-Meißner-Kreis im Finale des Demografiepreises

Die Projekte Sportpass und Freiwilliges Sozialeses Schuljahr sind im Finale des Demografiepreises Hessen.
Zwei Projekte aus dem Werra-Meißner-Kreis im Finale des Demografiepreises

Falsche Monteure beklauen 94-Jährige in Trubenhausen

Falsche Monteure haben eine 94-Jährige in Großalmerode betrogen und beklaut
Falsche Monteure beklauen 94-Jährige in Trubenhausen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.