Finn Thomsen ist mit 73 Prozent der Stimmen neuer Bürgermeister von Großalmerode

+
Finn Thomsen Kam am ende auf 73 Prozent der Stimmen.

In Großalmerode erhielt Finn Thomsen bei der Bürgermeisterwahl 73 Prozent der Stimmen.

Großalmerode. Der 27-jährige Finn Thomsen konnte die Bürgermeisterwahl in Großalmerode für sich entscheiden. Insgesamt gaben Thomsen 2.984 Wähler ihre Stimme, was 73 Prozent entspricht. "Ich habe solch ein Ergebnis nicht erwartet und bin von der Zustimmung und dem Vertrauen der Wähler begeistert. Thomsen ist parteilos, wurde im Wahlkampf jedoch von der Wählergemeinschaft (WG) und der CDU unterstützt.

Michael Goßmann (SPD) kam am Ende der Wahl auf 22,4 Prozent der Stimmen. Der parteilose Mathias Böttcher erhielt am Ende 4,7 Prozent der Wählerstimmen.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wohngebäude in Brand: Feuerwehreinsatz in Kleinvach

Gemeldet wurde der Brand eines Wohnhauses heute Morgen. Die örtlichen Feuerwehren hatten den Brand schnell unter Kontrolle, verletzt wurde niemand.
Wohngebäude in Brand: Feuerwehreinsatz in Kleinvach

Hessisch Lichtenau: Winterliche Straßen sorgen für Verkehrsunfälle

Im Bereich Hessisch Lichtenau wurden mehrere Verkehrsunfälle und  -Behinderungen gemeldet. Auch in Großalmerode kamen mehrere LKWs auf der glatten Fahrbahn nicht mehr …
Hessisch Lichtenau: Winterliche Straßen sorgen für Verkehrsunfälle

Angela Fischer eröffnete zum letzten Mal den Neujahrsempfang in Witzenhausen

Ein emotionaler und dennoch lustiger Neujahrempfang 2018
Angela Fischer eröffnete zum letzten Mal den Neujahrsempfang in Witzenhausen

Hessisch Lichtenau verpflichtet Stadtbrandinspektor und Stellvertreter

Nach zwei Monaten Vakanz verpflichtete die Stadt Hessisch Lichtenau Falk Klingbeil als neuen Stadtbrandinspektor und Timo Imdahl als dessen Stellvertreter.
Hessisch Lichtenau verpflichtet Stadtbrandinspektor und Stellvertreter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.