Ermittlungen wegen eines möglichen Sexualdeliktes bei der Bundespolizei in Eschwege

Bei der Bundespolizei in Eschwege wird derzeit gegen zwei Personen ermittelt, die ein Sexualdelikt zum Nachteil eines Minderjährigen begangen haben sollen

Eschwege. Die Staatsanwaltschaft Kassel ermittelt zusammen mit der Polizeidirektion Werra-Meißner gegen zwei  Männer, einen 24- und einen 22-jährigen*, die als Polizeimeisteranwärter im Aus- und Fortbildungszentrum der Bundespolizei in Eschwege ihren Dienst versehen haben. Dies teilte die Staatsanwaltschaft auf Anfrage von Lokalo24.de mit.

Die Beschuldigten sind eines gemeinschaftlich im Februar dieses Jahres begangenen Sexualdeliktes zum Nachteil eines minderjährigen Polizeimeisteranwärterkollegen anfänglich verdächtig. Die Tat soll sich auf dem Ausbildungsgelände in Eschwege ereignet haben.

Aus Gründen des Opferschutzes und zur Vermeidung einer Gefährdung des Untersuchungszwecks werden seitens der Staatsanwaltschaft weitere Einzelheiten derzeit nicht bekanntgegeben. Wann die Ermittlungen abgeschlossen sein werden, ist gegenwärtig nicht absehbar.

Die Bundespolizei bestätigte bereits am Vormittag, dass es strafrechtliche Ermittlungen am Aus- und Fortbildungsstandort in Eschwege gibt. 

*Anmerkung, in einer früheren Version des Artikels sprach die Staatsanwaltschaft Kassel von zwei 24-jährigen Männern, inzwischen hat Andreas Thöne von der Staatsanwaltschaft jedoch korrigiert, dass es sich um einen 24- sowie einen 22-jährigen Verdächtigen handelt, gegen die ermittelt wird.

Rubriklistenbild: © Bennighof

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Der Werra-Meißner-Kreis zahlt die Verhütung für Bedürftige

Ab sofort können Bedürftige ihre Verhütungsmittel aus dem Verhütungsmittelfonds bezahlen lassen
Der Werra-Meißner-Kreis zahlt die Verhütung für Bedürftige

Im richtigen Rahmen

Wanfried. Atelier Aschhoff erweitert das Angebot ab dem 3. November.
Im richtigen Rahmen

Mordfall aus Bad Sooden-Allendorf: Tatverdächtiger wurde in Laos verhaftet

Den Tatverdächtigen im Fall des toten 55-Jährigen aus Bad Sooden-Allendorf konnte die Polizei bereits im September in Laos festnehmen.
Mordfall aus Bad Sooden-Allendorf: Tatverdächtiger wurde in Laos verhaftet

Der Kindergarten Rappelkiste in Waldkappel wird teilsaniert für 440.000 Euro

Waldkappels Kindergarten Rappelkiste wird für rund 44.000 Euro teilsaniert
Der Kindergarten Rappelkiste in Waldkappel wird teilsaniert für 440.000 Euro

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.