Bundespolizei-Standort Eschwege: Bund plant Millionen-Investition

+
Die Bundespolizei am Standort Eschwege hat Investitionen von 9 Millionen Euro aus dem Bundeshaushalt in Aussicht. Foto: Archiv

Bis 2019 sollen 9 Millionen Euro aus dem Bundeshaushalt nach Eschwege fließen. Damit sollen Unterkünfte der Bundespolizei saniert und gebaut werden.

Eschwege. Bis 2019 sollen 9 Millionen Euro aus dem Bundeshaushalt nach Eschwege fließen – das Geld ist für die Grundsanierung eines Unterkunftsgebäudes sowie einen Neubau auf dem Gelände der Bundespolizei vorgesehen. Die Nachricht überbrachte der Bundestagsabgeordnete Michael Roth dem Leiter des Aus- und Fortbildungszentrums der Bundespolizei in Eschwege, Matthias Bick, in der vergangenen Woche.

Voraussetzung ist, dass der Bundestag dem Kabinettsentwurf im November zustimmt. Der sieht in den kommenden beiden Jahren jeweils zwei Millionen Euro für die Grundsanierung des Unterkunftsgebäudes 3 vor, die 2019 abgeschlossen sein soll. Für das zusätzliche Unterkunftsgebäude will der Bund im Jahr 2018 fünf Millionen Euro zur Verfügung stellen.

Roth fordert zügige Planung

Die Sanierung des Unterkunftsgebäudes 3 steht bereits seit 2009 an. Seit Jahren sind Teile der Belegschaft daher in provisorischen Containern untergebracht.

Jetzt gelte es, mit den Investitionen für eine adäquate Unterbringung und Ausbildung der kommenden Generationen zu sorgen, so Roth. Zwingende Voraussetzung für einen baldigen Baubeginn seien aber zügige Planungen. Und hier hapere es noch. "Jetzt müssen alle Verantwortlichen in den zuständigen Behörden aufs Gaspedal treten", so Roth.

In den kommenden drei Jahren werden 3.000 zusätzliche Stellen bei der Bundespolizei geschaffen. Doch auch darüber hinaus sieht Roth angesichts der gewachsenen Aufgaben der Bundespolizei einen hohen Bedarf bei Personal und Ausstattung. "Gute Bundespolizisten brauchen hervorragende Ausbildungs- und Arbeitsbedingungen. Am Standort Eschwege werden die zusätzlichen Mittel daher dringend benötigt, um die Einsatzfähigkeit der Bundespolizei langfristig zu sichern", so der Staatsminister.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

45. Stadt-Feuerwehrtag in Burghöfen mit drei Tagen Programm

Die Feuerwehren von Waldkappel feiern am Wochenende den 45. Stadt-Feuerwehrtag in Burghofen
45. Stadt-Feuerwehrtag in Burghöfen mit drei Tagen Programm

Im Garten des Gedenkens sind jetzt auch Erdbestattungen möglich

Bisher waren in Lichtenau im Garten des Gedenkens nur Urnengräber möglich, jetzt gibt es die Erdbestatungen.
Im Garten des Gedenkens sind jetzt auch Erdbestattungen möglich

Mann rastet aus : Gewalt gegen Freundin, Widerstand gegen Polizei

Ein alkoholisierte Mann zertrümmerte Teile der Wohnungseinrichtung seiner Freundin und leistete Widerstand gegen die gerufenen Polizisten
Mann rastet aus : Gewalt gegen Freundin, Widerstand gegen Polizei

Das war der elfte Sparkassenlauf in Hessisch Lichtenau

Sparkasse, Lauftreff und Lichtenau e.V. luden zur elften Auflage des Sparkassenlaufes ein
Das war der elfte Sparkassenlauf in Hessisch Lichtenau

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.