Bundesweit erstes Gesundheits-Terminal in Grebendorf eingeweiht

+

In neun Apotheken im Werra-Meißner-Kreis gehen die bundesweit ersten Gesundheits-Terminals in Betrieb. Der Startschuss fiel heute in Grebendorf.

Meinhard. Deutschland-Premiere in Grebendorf: In der Meinhard-Apotheke wurde heute Vormittag das bundesweit erste Gesundheits-Terminal der Deutschen Gesellschaft für Infrastruktur und Versorgungsmanagement (DeGIV) in Betrieb genommen. Daran können Versicherte unter anderem Anträge an ihre Krankenkasse senden, Arztinformationen einsehen oder Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen (AU) direkt an den Arbeitgeber weiterleiten.

Dass diese technische Innovation vom Werra-Meißner-Kreis ausgeht, ist dem Engagement der hiesigen BKK zu verdanken. "Wir haben die Idee der DeGIV als erste Krankenkasse aufgegriffen", erklärte deren stellvertretender Vorstand, Harald Klement. Daher werden die Terminals im Landkreis auch überproportional vertreten sein.

Langfristig sollen rund 7.500 der deutschlandweit gut 22.000 Apotheken mit Gesundheits-Terminals ausgestattet werden – im Schnitt eine pro Postleitzahlbereich. In Eschwege bieten allerdings bereits jetzt drei Apotheken den neuen Service an (siehe EXTRA-INFO). "Der frühe Vogel wird belohnt", sagt Klement dazu.

Auf Apotheken und Versicherte kommen durch das Gesundheits-Terminal keine zusätzlichen Kosten zu. Lediglich die Krankenkassen zahlen 80 Cent pro Versichertem im entsprechenden Postleitzahlengebiet. "Bis Ende 2017 sollen die Versicherten aller Kassen von dem Service profitieren", sagte DeGIV-Serviceberaterin Anna Ewerd.

Derzeit ist der Service jedoch noch den Versicherten der BKK Werra-Meißner vorbehalten. Deren Vorstand Marco Althans war sofort von dem Konzept überzeugt, wie er bei der Einweihung mitteilte. Auch Gastgeberin Elisabeth Schmidt zeigte sich begeistert: "Das ist ein tolles Angebot – vor allem für ältere Menschen." Zudem lobte die Inhaberin der Meinhard-Apothele die Nutzerfreundlichkeit des Geräts.  Nachdem der Kunde seine Versichertenkarte eingeschoben hat, muss er nur noch den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen und die Optionen via Touch-Screen auswählen.

Wie einfach das zu handhaben ist, verdeutlichte Sven Schäfer aus Jestädt, der das Terminal einweihte. Um 10.51 Uhr ging sein Antrag bei der BKK Werra-Meißner ein – "natürlich keine AU", betonte er, sondern ein Antrag auf Übernahme einer professionellen Zahnreinigung.

EXTRA-INFO: Die teilnehmenden Apotheken im Kreis

Folgende Apotheken im Werra-Meißner-Kreis sind mit einem Gesundheits-Terminal ausgestattet:

Eschwege: Löwen-Apotheke und Sonnen-Apotheke (Niederhone)Hessisch Lichtenau: Priv. StadtapothekeReichensachsen: Wehretal-ApothekeGrebendorf: Meinhard-ApothekeAbterode: Meissner-Apotheke

In den nächsten 14 Tagen kommen folgende Apotheken hinzu:

Eschwege: Schloss-ApothekeWitzenhausen: Löwen-ApothekeBad Sooden-Allendorf: Hirsch-Apotheke

Zwei weitere Apotheken haben bereits ihr Interesse an einem Gesundheits-Terminal signalisiert.

Den Artikel über die Vorstellung des Gesundheits-Terminals im Januar finden Sie hier: Gesundheitsterminal kommt!

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Witzenhausen bietet am 21. und 22. März große Vielfalt mit Essen, Shoppen, Autos und dem Ostermarkt

In der Witzenhäuser Innenstadt findet im März das erste Streedfood Festival statt
Witzenhausen bietet am 21. und 22. März große Vielfalt mit Essen, Shoppen, Autos und dem Ostermarkt

Karnevalsumzug des KVH in Hessisch Lichtenau

Bildergalerie: Am Sonntag zogen die Narren durch Hessisch Lichtenau
Karnevalsumzug des KVH in Hessisch Lichtenau

Frau schlug erst auf die Motorhaube eines Autos und bedrohte dann dessen Fahrerin

Am Montagnachmittag gegen 14 Uhr kam es nach einer anfänglichen mutmaßlichen Sachbeschädigung an einem Auto durch eine 56-Jährige aus Eschwege im Nachgang noch zu einem …
Frau schlug erst auf die Motorhaube eines Autos und bedrohte dann dessen Fahrerin

Trickdiebe gaben sich in Hessisch Lichtenau als Heizungsmonteure aus

Gestern Nachmittag haben sich in der Günsteröder Straße in Hessisch Lichtenau zwei unbekannte, männliche Täter bei einem Wohnhaus als Heizungsmonteure ausgegeben und …
Trickdiebe gaben sich in Hessisch Lichtenau als Heizungsmonteure aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.