Wanfrieder CDU spendet an Heimatverein Aue

CDU-Stadtverband Wanfried spendet dem Heimatverein in Aue 100 Euro.

Aue - Ende Juli veranstaltete der CDU-Stadtverband Wanfried ein Familiensommerfest an der Wasserburg in Aue. Im Laufe des Nachmittags fanden sich bei guten Wetter zahlreiche Besucher bei dem erstmals durchgeführten Fest ein. Insbesondere für den Nachwuchs hatte die CDU viel vorbereitet und ließ kaum Wünsche offen. Im kostenfreien Angebot befanden sich eine große Hüpfburg, Kinderschminken, Laser- oder Torwandschiessen und der heiße Draht. Bei Kaffee und Kuchen, kühlen Getränken, Bratwürstchen sowie bei Führungen auf und um die Wasserburg ließen sich auch die Erwachsenen den Nachmittag gefallen. Besonders attraktiv und anziehend fanden die Gäste des Sommerfestes die besondere Örtlichkeit. „Mit der Wasserburg haben wir bei unserem Sommerfest sprichwörtlich ins Schwarze getroffen“, so Stadtverbandsvorsitzende Jutta Niklass erfreut.

Der CDU-Stadtverband Wanfried spendete dem Heimatverein in Aue 100 Euro.

Für die großartige Unterstützung und Bereitstellung der attraktiven Örtlichkeit zum Familiensommerfest hat der CDU-Stadtverband dem Heimatverein Aue als Eigentümer der Wasserburg jetzt im Nachgang eine Spende in Höhe von 100 Euro überreicht. „Diese Spende wird eine sinnvolle Verwendung finden, da einerseits die Wasserburg einen nicht unerheblichen Unterhaltungsaufwand aufweist und andererseits in den kommenden Jahren noch einiges an Arbeiten ansteht," so die anwesenden Vorstandsmitglieder, die die Spende dankbar entgegennahmen.

Rubriklistenbild: © Privat

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kein Waldfriedhof in Wanfried Altenburschla

Mit den Stimmen von CDU und FDP lehnte die Wanfrieder Stadtverordnetenversammlung die Errichtung eines Waldfriedhofes durch eine Investorin ab.
Kein Waldfriedhof in Wanfried Altenburschla

Vor 74 Jahren fielen Bomben auf Eschwege

Bei dem ersten schweren Luftangriff auf Eschwege am 19. April 1944 starben siebzehn Menschen.
Vor 74 Jahren fielen Bomben auf Eschwege

Unbekannte gaben sich in Eschwege und Meinhard am Telefon als Polizisten aus

Zu mehreren Anrufen der Masche „falscher Polizeibeamter" ist es in Eschwege und der Gemeinde Meinhard gekommen.
Unbekannte gaben sich in Eschwege und Meinhard am Telefon als Polizisten aus

Grünes Licht für Hausärztezentum in Eschwege

Die Eschweger Stadtverordnetenversammlung beschloss mit großer Mehrheit den Verkauf des Grundstücks am Schützengraben. Damit kann das Hausärztezentrum realisiert werden.
Grünes Licht für Hausärztezentum in Eschwege

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.