Ein Container löst das Platzproblem auf dem Sportplatz am Berg

+
In dem zwei Tonnen schweren Container lagert der TV Hessisch Lichtenau seine Sportgeräte. Foto: Privat

Der TV Hessisch Lichtenau verfügt auf dem Sportplatz am Berg jetzt über einen Container, um seine Sportgeräte zu lagern.

Hessisch Lichtenau. Der TV Hessisch Lichtenau verfügt auf dem Sportplatz am Berg jetzt über einen Container, um seine Sportgeräte zu lagern. Die Idee stammt vom Vorsitzenden der Leichtathletik-Sparte, Hagen Frantz: "Auf dem Sportplatz stehen nur begrenzte Lagermöglichkeiten zur Verfügung, die sich vier Vereine und ihre Sparten teilen müssen."

Der Landkreis als Eigentümer der Sportanlage sowie die Stadt als Verwalter waren sofort einverstanden. In dem Container sollen künftig die Sportgeräte für die Leichtathletik, den Lauftreff sowie für die Abnahme des Sportabzeichens Platz finden.

Dafür, dass der zwei Tonnen schwere Container problemlos seinen Bestimmungsort auf dem Sportplatz am Berg fand, sorgte die Firma H. Angers Söhne Bohr- und Brunnentechnik GmbH aus Hirschhagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lions Club spendet Waffeln für Helden in Pflegeinrichtungen des Werra-Meißner-Kreises

Waffeln für Helden gibt es jetzt vom Lions Club für den Werra-Meißner-Kreis und Helsa
Lions Club spendet Waffeln für Helden in Pflegeinrichtungen des Werra-Meißner-Kreises

Hessisch Lichtenau bekommt keinen Eilausschuss für politische Entscheidungen

Der Haupt- und Finanzausschuss trifft vorerst die politischen Entscheidungen in Hessisch Lichtenau
Hessisch Lichtenau bekommt keinen Eilausschuss für politische Entscheidungen

Gerettetes Muffellamm „Elsa" aus Wanfried lebt nun mit Hunden und Hirschen

Dem vor einigen Tagen an der Landstraße gefundenen Muffel-Lämmchen geht es sehr gut. „Elsa" wohnt nun beim Wanfrieder Tierarzt Dr. Ernst-Wilhelm Kalden und wird dort mit …
Gerettetes Muffellamm „Elsa" aus Wanfried lebt nun mit Hunden und Hirschen

Onlineportal "Stadtverliebt" soll Bad Sooden-Allendorfs Einzelhandel helfen

Zwei Frauen aus Bad Sooden-Allendorf wollen ihrer Heimatstadt helfen mit "Stadtverliebt"
Onlineportal "Stadtverliebt" soll Bad Sooden-Allendorfs Einzelhandel helfen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.