Dank Anbau: Mehr Kita-Plätze in Eschwege

+

AWO-Kita „Kleine Strolche“: Symbolischer Spatenstich gefallen – 24 neue Plätze für U-3-Kinder.

Eschwege. Der symbolische Spatenstich für den Anbau in der Kindertagesstätte "Kleine Strolche" in Eschwege ist gefallen und somit der Startschuss für die Errichtung zwei neuer Gruppen à zwölf Plätze für Kinder unter drei Jahren. "Die Nachfrage ist ganz klar da", machte Erster Stadtrat und Sozialdezernent Reiner Brill deutlich, der sich zusammen mit Bürgermeister Alexander Heppe sowie Engelbert Thielemann und Alexander Vogt vom städtischen Bauamt ein Bild vom aktuellen Bauvorhaben der Stadt machte.

24 neue Plätze ab August

Insgesamt werden 24 zusätzliche U-3-Plätze entstehen, für die schon einige Anmeldungen vorliegen. Für Kita-Leiterin Gudrun Jost ist der künftige Anbau, der am 1. August ans "Netz" gehen soll, eine Entlastung. Zwar habe man eine Zeit lang versucht, Kinder unter drei Jahren in den vorhandenen Gruppen mit unterzubringen, jedoch sei dies keine Lösung auf Dauer gewesen, sagte Jost.

Die Kita "Kleine Strolche" der Arbeiterwohlfahrt wird ab August über 111 Plätze verfügen – 36 davon sind Krippenplätze, die von 14 Erzieherinnen (max. 17) abgedeckt werden.In das komplett neue Gebäude investiert die Stadt Eschwege 610.000 Euro – das Land Hessen bezuschusst das Bauvorhaben mit insgesamt 300.000 Euro.Mit einer Abdeckung von derzeit 37 Prozent hat Eschwege in Sachen U-3-Betreuung eine sehr gute Quote. Durch das zusätzliche Angebot ab August steigt diese sogar noch weiter auf 41 Prozent.Doch nicht nur dieses Projekt sorgte für Freude – man kann sich zukünftig auch über zusätzliche Stellplätze freuen, die die Parksituation zu den Stoßzeiten entlasten sollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

14-jährigem Jungen wird in Eschwege sein Hoverboard entrissen

Junger Mann entreißt an der Geschwister-Scholl-Schule einem 14-Jährigen sein Hoverboard.
14-jährigem Jungen wird in Eschwege sein Hoverboard entrissen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.