Deula Witzenhausen feiert Sanierung und Kreis-Erntedankfest

+

Die Hallen der Deula Witzenhausen sind wie neu - die Deula lädt am Wochenende zum Tag der offenen Tore und zum Kreis- Erntedankfest ein

Witzenhausen. Nach vier Jahren Bauzeit ist es geschafft. Die Hallen der Deula in Witzenhausen sind komplett saniert. Mit einem Gesamtaufwand von 3,7 Millionen Euro, wurden die Gebäude zu einem der Modernsten Lernzentren für Garten- Landschaftsbau, Landwirtschaft und Gartenbauer.2,8 Millionen Euro wurden durch das Land und das Bundesamt für Bauordnung finanziert, 900.000 Euro musste die Deula selbst aufbringen.Insgesamt besuchen ungefähr 2.000 Schüler jährlich die Deula, dazu kommen die Besucher der angebotenen freien Kurse. "Wir bilden die Schüler im Umgang mit der Technik aus und sind sehr praxisorientiert, durch die Renovierungen sind zudem alle Räume miteinander vernetzt", erklärt Geschäftsführer Henry Thiele.

Kreis-Erntedankfest am Sonntag

Und um die neuen Hallen nun auch der Öffentlichkeit zu präsentieren, werden sich am 3. und 4. Oktober die Tore der Deula öffnen.Hier werden sich 35 Stationen und Stände präsentieren und man kann sich an den verschiedensten Geschicklichkeit mit Bagger und Gabelstapler beteiligen. Zudem gibt es an beiden Tagen ein buntes Programm für Kinder.Samstag kann man sich von 12 bis 17 Uhr das neue Gelände ansehen, am Sonntag von 11 bis 17 Uhr.

Zudem wird es am Sonntag das Kreiserntedankfest für Landwirte geben, das durch das Forum für ländlichen Raum organisiert wird. Um 14 Uhr findet in der Bodenhalle der Deula ein Gottesdienst zum Erntedankfest statt."Das ist eine besondere Veranstaltung, denn normalerweise findet das Fest in Betrieben statt, immer abwechselnd in Eschwege oder im Altkreis Witzenhausen. Dass das Fest nun in der Deula gefeiert werden kann ist ein sehr schner Umstand, schließlich sind viele unserer Kollegen auch schon in der Ausbildung hier gewesen", erklärt Torsten Möller, 1 Vorsitzender des Kreisbauernverband.Erwartet werden auch in diesem Jahr wieder 400 bis 600 Besucher, darunter auch Landwirte aus den umliegenden Kreisen und Bundesländern.Die Spenden, die im Gottesdienst gesammelt werden, gehen der Witzenhäuser Flüchtlingshilfe zu Gute.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Kommentar von Sonja Liese zum Werratalsee in Eschwege
Markt Spiegel

Kommentar von Sonja Liese zum Werratalsee in Eschwege

Sonja Liese zur geforderten Wasserstandanhebung von SPD und die LINKE im Werratalsee: "Wasserspiegel hoch - fertig!"
Kommentar von Sonja Liese zum Werratalsee in Eschwege
Große Mehrheit stimmt für Wilhelm Gebhard als Bürgermeister von Wanfried
Markt Spiegel

Große Mehrheit stimmt für Wilhelm Gebhard als Bürgermeister von Wanfried

Mit 82,68 Prozent der Stimmen wurde Wilhelm Gebhard als Bürgermeister von Wanfried wiedergewählt.
Große Mehrheit stimmt für Wilhelm Gebhard als Bürgermeister von Wanfried
Evangelische Kirche berief Wolf-Arthur Kalden zum Prädikanten
Markt Spiegel

Evangelische Kirche berief Wolf-Arthur Kalden zum Prädikanten

Wolf-Arthur Kalden wurde zum Prädikanten berufen. In diesem Ehrenamt ist er mit der Leitung von Gottesdiensten sowie mit der Seelsorge beauftragt.
Evangelische Kirche berief Wolf-Arthur Kalden zum Prädikanten
Aktionsgemeinschaft Handel & Gewerbe und Tourist-Info präsentieren neuen Adventskalender: 24 Angebote und Gewinne
Markt Spiegel

Aktionsgemeinschaft Handel & Gewerbe und Tourist-Info präsentieren neuen Adventskalender: 24 Angebote und Gewinne

Die Aktionsgemeinschaft Handel & Gewerbe Witzenhausen hat sich zusammen mit der Tourist-Info Witzenhausen für die Weihnachtszeit etwas ganz Besonderes einfallen lassen. …
Aktionsgemeinschaft Handel & Gewerbe und Tourist-Info präsentieren neuen Adventskalender: 24 Angebote und Gewinne

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.