Diakonisches Werk in Eschwege zieht in die Niederhoner Straße 6

+

Die Hauptgeschäftsstelle der Diakonie in Eschwege zieht um: ein Teil der Beratungsdienste wird künftig in der Niederhoner Straße 6 erreichbar sein.

Eschwege. Die Hauptgeschäftsstelle des Diakonischen Werkes in Eschwege zieht um: Wie Pfarrer Dr. Lothar Kilian mitteilte, wird ein Teil der Beratungsdienste in Zukunft in der Niederhoner Straße 6 gegenüber des Stadtbahnhofs erreichbar sein.

Das Diakonische Werk Eschwege-Witzenhausen und die "Werkstatt für junge Menschen" werden das dortige Gebäude, das für einige Jahre die Musikschule beherbergt hatte, ab Jahresbeginn 2016 gemeinsam nutzen. Der Umzug ist nötig geworden, da das Haus An den Anlagen 8 nicht mehr dem aktuellen Raumbedarf entspricht.

Fachstelle für Suchtprävention bleibt in der Leuchtbergstraße

Von dem Umzug betroffen sind die Pädagogische Frühförder- und Beratungsstelle, die Kirchliche Allgemeine Sozial- und Lebensberatung, die Mütterkurberatung, die Flüchtlingsberatung sowie die Geschäftsführung des Diakonischen Werkes. Nicht betroffen ist die Fachstelle für Suchthilfe und Prävention, die in der Leuchtbergstraße 10 b bleibt. Die Standorte in Witzenhausen und Hessisch Lichtenau bleiben erhalten.

Alle Telefonnummern des Diakonischen Werkes bleiben erhalten, ebenso die E-Mail-Anschriften.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hessisch Lichtenau ist jetzt an den Ars Natura Kunst-Wanderweg angeschlossen 

Der längste Kunst-Wanderweg der Welt, der Ars Natura führt jetzt auch nach Hessisch Lichtenau 
Hessisch Lichtenau ist jetzt an den Ars Natura Kunst-Wanderweg angeschlossen 

Nach aus von Dietz für Logistikgebiet: Neue Pläne für Neu Eichenberg

Am Montag wird in der Gemeindevertretersitzung von Neu Eichenberg über die Zukunft des Sonderlogistikgebietes beraten
Nach aus von Dietz für Logistikgebiet: Neue Pläne für Neu Eichenberg

Vor November 2020 keine Heimatalm am Ostufer des Werratalsees

Das Gelände am Ostufer des Werratalsees ist noch bis Herbst diesen Jahres verpachtet, erst danach kann eine andere Nutzung beginnen.
Vor November 2020 keine Heimatalm am Ostufer des Werratalsees

Dr. Henrik Fahner ist neuer Chefarzt des Nachsorgezentrums in Lichtenau

Lichtenau e.V.: Dr. Henrick Fahner übernimmt Position von von Dr. Franz-Josef Müller im Nachsorgezentrum
Dr. Henrik Fahner ist neuer Chefarzt des Nachsorgezentrums in Lichtenau

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.