Die TG hat eine Lauf -Herausforderung, die Fitness und Spenden für Großalmerode bringen soll

Die Lauf.Challenge der TG wurde von 1.000 auf 2.000 Kilometer aufgestockt.
+
Die Lauf.Challenge der TG wurde von 1.000 auf 2.000 Kilometer aufgestockt.

2000 Kilometer zu Fuß wollen die Mitglieder der TG in Großalmerode schaffen

Großalmerode. Der Sport kommt in der gesamten Region so langsam wieder in Schwung. Bei der Turngemeinde Großalmerode TG) läuft man sich jetzt erst einmal richtig ein. Seitens des Vereins hat man die Herausforderung angenommen, dass die Mitglieder im Monat Juni zusammen 1.000 Kilometer zu Fuß zurücklegen, also gehen, wandern, laufen oder joggen. Im Gegenzug spenden Sponsoren fleißig für gemeinnützige Zwecke.

Da die Mitglieder der TG schon in der Vergangenheit ihrer Macherqualitäten, etwa mit dem Bilstein-Bike-Marathon, unter Beweis stellten, ist es nicht verwunderlich, dass die 1.000 Kilometer bereits zustande gekommen sind. „Wir haben uns daher dazu entschlossen, dass wir seitens der TG noch einmal die gleiche Strecke obendrauf packen und insgesamt 2.000 Kilometer zurücklegen werden“, erklärt Frank Krumpholz für den Verein. Der Nachweis für die abgespulte Strecke wird mittels App auf dem Smartphone erbracht, das misst, wie viele Meter man zurückgelegt hat.

Die Aktion soll aber nicht nur Spendengelder für gemeinnützige Projekte und Einrichtungen vor Ort generieren, sondern die Mitglieder auch wieder fit machen, damit man für die sportlichen Wettkämpfe nach all den Lockdown -Maßnahmen wieder bereit ist. Alle Informationen zu der Aktion findet man auf der Homepage des Vereins unter: www.tgroßalmerode.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.