Drei Einbrüche in Bad Sooden-Allendorf in einer Nacht

etm Blaulicht Einbruch Dieb
+
etm Blaulicht Einbruch Dieb

Ein Kindergarten, eine Lackiererei und das Sportinternat waren Ziele von Einbrechern.

Bad Sooden-Allendorf. In der vergangenen Nacht drangen unbekannte Täter in einen Kindergarten in der Bertram-Schrot-Straße in Bad Sooden-Allendorf ein. Nachdem ein Fenster aufgehebelt wurde, durchsuchte man das Büro und auch andere Räumlichkeiten im Kindergarten. Teilweise wurden auch Schränke aufgebrochen, wodurch ein Sachschaden von insgesamt circa 1.000 EUR entstand. Die Beute: 7 Euro Bargeld.

In der Werrastraße in Bad Sooden-Allendorf war eine Lackiererei das Ziel von Einbrechern. Heute Morgen wurde festgestellt, dass der oder die Einbrecher zunächst ein Fenster gewaltsam öffneten, um dann den Bereich des Kundentresens zu durchsuchen. Dabei erbeuteten sie das Bargeld aus der Ladenkasse und einer Trinkgeldkasse in Höhe von insgesamt circa 1.000 EUR. Der Sachschaden wird auf circa 200 Euro beziffert.

Heute Morgen wurde zudem festgestellt, dass unbekannte Täter in ein Nebengebäude des leerstehenden ehemaligen Internats im Georg-Niege-Weg in Bad Sooden-Allendorf eingebrochen waren. Dabei wurde eine Fensterscheibe zerstört. Im Gebäude wurden zwei Türen aufgetreten, wodurch insgesamt ein Sachschaden von circa 1.000 Euro entstand. Entwendet wurde nichts. Die Tatzeit kann bis zum 10. Juni zurückliegen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die Interessengemeinschaft Thüringer Straße spendete ans Tierheim Eschwege

Auch in Corona-Zeiten spendet die Interessengemeinschaft Thüringer Straße an das Tierheim Eschwege
Die Interessengemeinschaft Thüringer Straße spendete ans Tierheim Eschwege

Klosterbrauerei hat die ersten Gewinner ihres neuen Sommer-Kronenkorkenspieles ausgelost

Zahlreiche Gewinner*innen beim Sommergewinnspiel der Klosterbrauerei - zwei Chancen gibt es noch
Klosterbrauerei hat die ersten Gewinner ihres neuen Sommer-Kronenkorkenspieles ausgelost

Futter wurde von Flammen geraubt: Zuchtbetrieb braucht Heu für Rinder

In Laudenbach brannte eine Scheune mit Futtervorräten nieder - Hof hofft auf Heu- und Stroh-Spenden
Futter wurde von Flammen geraubt: Zuchtbetrieb braucht Heu für Rinder

Unfall auf Niederhohner Straße - Es muss mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden

Es kam auf der Niederhohner Straße zu einem Unfall, die Bergungsarbeiten dauern noch an
Unfall auf Niederhohner Straße - Es muss mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.