Drei Unfallfluchten im Werra-Meißner-Kreis

+

Die Taten ereigneten sich in Eschwege und Witzenhausen. Die Polizei bittet um Hinweise.

Werra-Meißner. Drei Unfälle - drei Mal entfernten sich die Verursacher unerlaubt vom Unfallort. Das ist die Bilanz der Polizeidirektion Werra-Meißner vom gestrigen Mittwoch.

Zwischen 7.30 und 16.15 Uhr wurde im Wolfsgraben in Eschwege ein roter Suzuki Swift im Bereich der linken Fahrzeugseite beschädigt. Der Pkw stand ordnungsgemäß am Fahrbahnrand in Höhe der Hauses Nr. 5, als ein bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer das Fahrzeug vermutlich im Vorbeifahren streifte. Der Verursacher verschwand anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Der Sachschaden beträgt rund 1.500 Euro.

Eine weitere Unfallflucht ereignete sich zwischen 16 und 16.30 Uhr in der Gartenstraße in Eschwege. Dabei wurde ein silberner Ford Escort im Bereich der linken Fahrzeugseite beschädigt. Der Fahrer hatte den Pkw rechtswidrig halb auf dem Gehweg, halb auf der Radfahrspur abgestellt. Den Unfallspuren nach zu urteilen, hat ein anderes Fahrzeug den geparkten Pkw im Vorbeifahren gestreift. An dem beschädigten Pkw befanden sich grüne Farbanhaftungen, sodass zu vermuten ist, das der Unfallflüchtige ein grünes Fahrzeug gefahren hat. Der entstandene Sachschaden wird auf 1.000 Euro geschätzt.

Hinweise in beiden Fällen nimmt die Polizei Eschwege unter Telefon 05651/925-0 entgegen.

Ein silberner Skoda Fabia wurde gestern im Zeitraum von 13 bis 15 Uhr in der Steinstraße in Witzenhausen beschädigt. Der Pkw stand auf einem Parkplatz gegenüber des Krankenhauses, als ein bislang nicht bekannter Verkehrsteilnehmer den Skoda vermutlich beim Ein- oder Ausparken am vorderen rechten Kotflügel beschädigte. Da sich an dem Kotflügel blauer Farbabrieb befand, kann man davon ausgehen, dass es sich bei dem verursachenden Pkw um ein blaues Fahrzeug gehandelt haben muss. Der Sachschaden beträgt 300 Euro.

Hinweise bitte an die Polizei Witzenhausen unter Telefon 05542/9304-0.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gerettetes Muffellamm „Elsa" aus Wanfried lebt nun mit Hunden und Hirschen

Dem vor einigen Tagen an der Landstraße gefundenen Muffel-Lämmchen geht es sehr gut. „Elsa" wohnt nun beim Wanfrieder Tierarzt Dr. Ernst-Wilhelm Kalden und wird dort mit …
Gerettetes Muffellamm „Elsa" aus Wanfried lebt nun mit Hunden und Hirschen

Onlineportal "Stadtverliebt" soll Bad Sooden-Allendorfs Einzelhandel helfen

Zwei Frauen aus Bad Sooden-Allendorf wollen ihrer Heimatstadt helfen mit "Stadtverliebt"
Onlineportal "Stadtverliebt" soll Bad Sooden-Allendorfs Einzelhandel helfen

Unbekannte stellten illegal Altöl und Sperrmüll an der B 27 bei Kleinvach ab

Unbekannte lagerten größere Mengen an Altöl und Sperrmüll an der Bundesstraße 27 bei Kleinvach ab, die Polizei sucht Zeugen.
Unbekannte stellten illegal Altöl und Sperrmüll an der B 27 bei Kleinvach ab

Erster Todesfall durch Corona - Der Werra-Meißner-Kreis meldet 47 bestätigte Fälle von Covid-19-Virus Infektionen

17  Personen sind nach einer Infektion mit Covid-19 inzwischen wieder genesen.
Erster Todesfall durch Corona - Der Werra-Meißner-Kreis meldet 47 bestätigte Fälle von Covid-19-Virus Infektionen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.