Die Oldtimerfreunde Hausen laden zum Dreschfest

+
Die Oldtimerfreunde Hausen laden herzlich zu ihrem Dreschfest ein.

Am kommenden Wochenende laden die Oldtimerfreunde zum Dreschfest nach Hausen ein

Hausen. Vom 2. bis 3. September kommen alle Freunde von alten Motoren voll auf ihre Kosten, denn die Oldtimerfreunde Hausen haben sich zu ihrem Dreschfest einiges einfallen lassen. „Früher wurde das Fest jährlich gefeiert, doch seit zehn Jahren hat sich der zweijährige Rhythmus durchgesetzt”, so Marco Range, der erste Vorsitzende der Oldtimerfreunde.

Bereits am Freitagabend beim Dämmerschoppen wird es zu ersten „Dieselgesprächen“ mit Anhängern befreundeter Vereine kommen. Am Samstag beginnt das Dreschfest dann auch offiziell für die Besucher rund um das Dorfgemeinschaftshaus. Ab 15.30 Uhr starten dann die Dreschvorführungen. Es werden verschiedene historische Maschinen vorgestellt.

Ein Highlight der Ausstellung ist ein 13 Tonnen schwerer Motor, der auf dem Festplatz stehen wird. „Diese Maschine wurde früher in der Industrie eingesetzt, um schwere Lasten zu ziehen”, so Range. Neu in diesem Jahr ist eine eigens für das Dreschfest gebaute Vorrichtung, die durch Schwungscheiben und ein darauf angebrachtes Fahrrad Hähnchenspieße dreht.

„Bereits Anfang des Jahres hatten wir diese Idee, nun kann sie auf dem Dreschfest aufgestellt werden”, so der Vorsitzende. Die Spieße seien aber lediglich zur Show und Unterhaltung gedacht, für das leibliche Wohl werden andere Stände auf dem Festplatz sorgen. Abends gibt es für die Besucher dann Musik auf die Ohren, wenn die Band „Aufwind" im Festzelt Stimmung macht. Der Eintritt zur Livemusik ist frei. Auch am Sonntag stehen wieder Ponyreiten, Dreschvorführungen und eine Tombola auf dem Programm.

Neben nicht-alkoholischen Getränken wird in diesem Jahr auch eine Cocktailbar mit exotischen Mixgetränken dafür sorgen, dass die Kehlen nicht trocken bleiben müssen. Gegen Sonntagnachmittag wird dann die Line-Dance-Gruppe aus Walburg ihren Auftritt auf dem Festplatz haben. Die Oldtimerfreunde Hausen bedanken sich bei allen Helfern und heißen die Besucher des Dreschfestes herzlich willkommen.

Das Programm

Samstag, 2. September 14 Uhr: Eröffnung 14.30 Uhr, 16 Uhr und 18.30 Uhr: Vorstellung verschiedener historischer Maschinen 15 Uhr: Kaffee und Kuchen Ab 15 Uhr: Ponyreiten 15.30 Uhr und 16.30 Uhr: Dreschvorführung 17.45 Uhr: Auktion von Maschinen und Geräten 18.30 Uhr: Vorstellung verschiedener historischer Maschinen 20 Uhr: Live-Musik mit Partyband Aufwind

Sonntag, 3. September 10 Uhr: Gottesdienst auf dem Festplatz mit dem Musikzug aus Großalmerode 10.45 Uhr: Frühschoppen mit „Musikzug Großalmerode“ Ab 13 Uhr: Ponyreiten 13 Uhr und 15 Uhr: Dreschvorführung 14 Uhr, 15.30 Uhr und 17 Uhr: Vorstellung verschiedener historischer Maschinen 15 Uhr: Kaffee & Kuchen 16 Uhr: Linedance 16.45 Uhr: Tombola Verlosung

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Soccer Court: Schüler der Rhenanus-Schule planen Fußballfeld auf dem Schulhof 

Das Projekt „Soccer Court" nimmt Formen an. Bei einer Gesprächsrunde stellten die Schüler ihren Plan für das Fußballfeld vor. Nun muss die Anschaffung nur noch …
Soccer Court: Schüler der Rhenanus-Schule planen Fußballfeld auf dem Schulhof 

Vorlesetag in Wickenrode - der Mond ist nicht aus Käse

Hessens Justizministerin Eva Kühne-Hörmann las den Waldmäusen aus dem Buch Armstrong vor
Vorlesetag in Wickenrode - der Mond ist nicht aus Käse

Kfz-Bildungspreis für Autohaus Stöber

"AutoBerufe Award" 2017: Platz 3 für das Autohaus Stöber beim Bildungspreis des deutschen Kfz-Gewerbes
Kfz-Bildungspreis für Autohaus Stöber

Open Flair 2018: Neue Bands bestätigt

Nach den Beatsteaks hauen die Organisatoren rund um das Open Flair die nächsten Knaller raus: Marteria und Kraftklub sind dabei
Open Flair 2018: Neue Bands bestätigt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.