Drittes Kohlenschlagen in Niederdünzebach fand statt

+
Mit dem Golfschwung durchs Gelände. Kohlenschlagen in Niederdünzebach.

Die Männer trafen sich zwischen Aue und Niederdünzebach zum Kohleschlagen.

Eschwege - Wenn 14 Männer bei eisiger Kälte an einem Samstag schon um 8.30 Uhr zwischen Niederdünzebach und Aue unterwegs sind und dabei eigenartige Bewegungen ausführen, die dem Baseballschlag ähnlich sehen, dann ist es wieder so weit.

Zum dritten Mal traf Mann sich zum Kohlenschlagen in Niederdünzebach. Die Idee zu dem Geländespiel hat der Ortsvorsteher des Eschweger Stadtteils, Rainer Bick, aus Thüringen mitgebracht. Es geht über die Felder, die „Kohle“ muss über Gräben, Sträucher und Baumgruppen geschossen werden und bei Fehlschlägen hagelt es Strafen. Mit Kopfbedeckung und Stiefeln traten die zwei Mannschaften pünktlich in Niederdünzebach an.

Es geht beim Kohlenschlagen nicht nur um Spaß, zu gewinnen gibt es auch diese Trophäe, die Rainer Bick hier präsentiert.

Fehlt Ausrüstung oder kommt man zu spät, kassiert man ebenfalls Strafpunkte und das kostet Geld. Vom Abschlag aus geht es zum Hofladen nach Aue, wo die Strafen dann verkonsumiert werden. In diesem Jahr traten nur zwei Mannschaften an, krankheitsbedingt mussten einige Spieler absagen. Der Name Kohlenschlagen kommt vom Spielgerät. In Niederdünzebach benutzt man einen kleinen, roten abgerundeten Holzklotz. Ursprünglich wurde aber mit einem Stück Kohle gespielt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Auf der B27 bei Eltmannshausen: 23-Jähriger zieht nach einem Streit die Waffe

Die Beteiligten waren auf der B27 unterwegs, als ein Streit eskalierte und der 23-Jährige aus Elmshorn die Waffe zog.
Auf der B27 bei Eltmannshausen: 23-Jähriger zieht nach einem Streit die Waffe

Polizeieinsatz bei Abi-Party in Großalmerode

Polizeieinsatz bei Abi-Party in Großalmerode

67-Jähriger in Eschwege auf Nachhauseweg beraubt

75 Euro erbeutete der Unbekannte, der das Opfer in Eschwege mit einem Messer bedrohte.
67-Jähriger in Eschwege auf Nachhauseweg beraubt

Vier Einrichtungen planen Workshop gegen Gewalt in Frauen

Die Bundespolizei, der „Runde Tisch gegen Häusliche Gewalt", das Gleichstellungsbüro und der Verein „Frauen für Frauen, Frauen für Kinder" haben für den 27. November …
Vier Einrichtungen planen Workshop gegen Gewalt in Frauen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.