Im ehemaligen Katasteramt Witzenhausen soll ein innovatives Wohnprojekt entstehen

+
Wohnen im ehemaligen Katasteramt? Interessenten, die gerne in einer inklusiven WG leben möchten, sind herzlich willkommen.

Das ehemalige Katasteramt in Witzenhausen, in der Südbahnhofstraße, steht bereit für eine neue Nutzung. Nach intensiven Renovierungsarbeiten werden jetzt Mieter für ein innovatives Wohnprojekt gesucht – die inklusive Wohngemeinschaft.

Witzenhausen -  „Unser Ziel ist, Studenten und Menschen mit Beeinträchtigungen zusammenzubringen“, sagt Sascha Schädel, Abteilungsleiter Ambulant Betreutes Wohnen der Werraland Lebenswelten. Das heimische Sozialunternehmen ist Mieter des ehemaligen Katasteramtes, das zuletzt für die Unterbringung „Unbegleiteter Minderjähriger Ausländer“ genutzt wurde. Geplant ist, dass insgesamt neun Erwachsene in dem großen Gebäude in der Südbahnhofstraße wohnen – fünf Menschen mit Beeinträchtigung und vier Studenten.

„Jeder zukünftige Bewohner kann und soll sich gleichberechtigt und verbindlich in die Organisation des Zusammenlebens einbringen – jeder natürlich nur im Rahmen seiner Möglichkeiten“, sagt Schädel. Die Zimmer sind zwischen 17 und 23 Quadratmeter groß. Auf beiden Etagen stehen den Bewohnern jeweils ein Wohn- und Essbereich sowie Bad und Toiletten zur Verfügung.

 „Selbstverständlich kann von den Mietern auch die große Rasenfläche hinter dem Haus genutzt werden“, so Schädel. Und im Keller gebe es viel Raum, der sich hervorragend für eine kreative Nutzung anbiete, beispielsweise Kunstprojekte oder Proberäume. Für weitere Informationen und Interessenten: Sascha Schädel, Tel. 0171 3723671, E-Mail: sascha.schaedel@werraland.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fotowettbewerb zum Thema Kirsche startet im Werra-Meißner-Kreis

Der Geo-Naturpark Frau-Holle-Land sucht Hobbyfotografen, die ihre schönsten Kirschen-Fotos einschicken und gewinnen können.
Fotowettbewerb zum Thema Kirsche startet im Werra-Meißner-Kreis

Neuer Besitzer für Schloss in Wanfried

Wilfried Glembock will im Schloss ein Gäste- und Seminarhaus eröffnen. 
Neuer Besitzer für Schloss in Wanfried

Mehr Hochwasserschutz an der Losse für Helsa, Kaufungen und Bettenhausen

Der Wasserverband Losse hat ein neues Hochwasserschutzkonzept entwickelt und investiert in neue Rückhaltebecken.
Mehr Hochwasserschutz an der Losse für Helsa, Kaufungen und Bettenhausen

Ziegenbock macht in Eschwege einen Ausflug und landet im Revisionschacht

Nach einem Ausflug steckt ein Ziegenbock in einem Schacht am Eschweger Krankenhaus fest. Die Polizei versorgt ihn und sucht den Halter.
Ziegenbock macht in Eschwege einen Ausflug und landet im Revisionschacht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.