Ein 26-jähriger Autofahrer eskaliert am Steuer in Eschwege nach Streit mit Freundin

Ein 26-jähriger Autofahrer eskaliert am Steuer in Eschwege nach Beziehungsstreit

Polizei Auto Warnschild
+
Nach einem Streit mit seine Lebensgefährtin verursachte ein 26-Jähriger einen Unfall und wollte mutmaßlich Personen anfahren

Polizei musste am Sonntag einschreiten. Am 1. August um 02:43 Uhr, kam es in der Rotenburger Straße in Eschwege auf einer privaten Feier zu Streitigkeiten zwischen einem 26-Jährigen und dessen Lebensgefährtin.

Eschwege. Daraufhin fuhr der 26-Jährige mit seinem Pkw zu seiner derzeitigen Wohnanschrift nach Berkatal. An der Wohnung angekommen, stellte er fest, dass er keinen Wohnungsschlüssel dabei hatte, worauf er wieder zurück nach Eschwege fuhr. Dort kam es zu einer Fortsetzung der Auseinandersetzung zwischen ihm und seiner Lebensgefährtin, die den Schlüssel nicht gleich aushändigen wollte. Daraufhin holte der 26-Jährige einen Teleskopschlagstock aus dem Auto heraus und drohte in Richtung mehrere Gäste.

Diese versuchten dem 26-Jährigen den Schlagstock wegzunehmen, wobei einer der Gäste am Ellenbogen leicht verletzt wurde, ohne dass eine ärztliche Behandlung notwendig war. Sodann setzte der 26-Jährige sich in sein Auto, fuhr kurz davon, um anschließend zurückzukehren und gegen zwei dort geparkte Fahrzeuge zu fahren.

In der Folge fuhr er - nach bisherigen Ermittlungsstand - aktiv auf eine Gruppe der anwesenden Gäste zu, die sich auf dem Bürgersteig aufhielten. Diese mussten zur Seite springen, um nicht angefahren zu werden. Ein 27-Jähriger wurde noch leicht touchiert, blieb aber unverletzt.

Die zwischenzeitlich alarmierte Polizeibeamten konnte den 26-Jährgen dann festnehmen, wobei dieser bei der Festnahme erheblichen Widerstand leistete. Dabei wurden zwei Polizeibeamte leicht verletzt, die ihren Dienst aber fortsetzen konnten. Gegen den 26-Jährigen wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Kassel ein Verfahren wegen eines versuchten Tötungsdeliktes eingeleitet. Neben den zwei „Unfällen“ werden gesonderte Verfahren wegen Bedrohung, gefährliche Körperverletzung, Verstoß gegen das Waffengesetz und Widerstand gegen die eingesetzten Polizeibeamten eingeleitet. Bei dem 26-Jährigen wurde eine Blutentnahme angeordnet; sein Fahrzeug wurde sichergestellt.

Der Schaden an den beschädigten Fahrzeugen wird mit ca. 7000 EUR angegeben.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Tötungsdelikt bei Waldkappel - Ehemann tötete Frau und Hund
Markt Spiegel

Tötungsdelikt bei Waldkappel - Ehemann tötete Frau und Hund

Waldkappel. Am gestrigen Abend ereignete sich in einem Waldkappeler Ortsteil ein Tötungsdelikt zum Nachteil einer 76-Jährigen. Durch eine Mitarbeiterin eines …
Tötungsdelikt bei Waldkappel - Ehemann tötete Frau und Hund
Segel setzen: Mit dem Werratalsee Segelclub Eschwege über das Wasser
Markt Spiegel

Segel setzen: Mit dem Werratalsee Segelclub Eschwege über das Wasser

Derzeit liegen 56 Boote in der Marina vom Werratalsee. Dort freut sich der Werratalsee Segelclub Eschwege (WSSC) gerne über weitere Segler.
Segel setzen: Mit dem Werratalsee Segelclub Eschwege über das Wasser
Ilona Friedrich verabschiedet sich nach 28 Jahren aus dem Werra-Meißner-Kreis
Markt Spiegel

Ilona Friedrich verabschiedet sich nach 28 Jahren aus dem Werra-Meißner-Kreis

Die "Chefin" geht: Abschied von geschätzten Kollegen und Wegbegleiterin im Landgrafenschloss - neues Amt als Bürgermeisterin in Kassel startet am 1. November.
Ilona Friedrich verabschiedet sich nach 28 Jahren aus dem Werra-Meißner-Kreis
Klapp Cosmetics in Hessisch Lichtenau ist zu 85 Prozent an MCP verkauft
Markt Spiegel

Klapp Cosmetics in Hessisch Lichtenau ist zu 85 Prozent an MCP verkauft

Klapp Cosmetics möchte neue Märkte in Europa und Asien erschließen und holt MCP ins Boot
Klapp Cosmetics in Hessisch Lichtenau ist zu 85 Prozent an MCP verkauft

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.