Einbrecher drangen in das Vereinsheim der SG FSA in Frieda ein

+

Das Vereinsheim des SG FSA in Frieda ist gestern von Einbrechern heimgesucht worden. Gestohlen wurde jedoch anscheinend nichts.

Frieda. Das Vereinsheim des SG FSA in der Leipziger Straße in Frieda ist gestern von Einbrechern heimgesucht worden. Sie drangen zwischen Mitternacht und 11 Uhr in das Gebäude ein, nachdem sie zuvor den Maschendrahtzaun überstiegen haben. Im Verkaufsraum des Sportlerheimes hebelten die Täter anschließend das Fenster auf und durchsuchten die Schränke. Anschließend hebelten sie eine weitere Zwischentür auf und durchsuchten die Schränke in den Kabinen.

Nach bisherigen Erkenntnissen wurde jedoch nichts entwendet, der Sachschaden beläuft sich auf 200 Euro.

Zeugen gaben an, dass sie um kurz nach Mitternacht zwei oder drei Jugendliche gesehen haben, die vom Dorf aus in Richtung Bushaltestelle am Sportplatz gingen und möglicherweise als Zeugen in Betracht kommen. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 05651/9250 entgegen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Am Bahnhof Witzenhausen: Schwarzfahrer ging mit Messer auf Zugbegleiter los

Der 25-Jährige war ohne Fahrschein unterwegs. Der Zugbegleiter wollte ihn daher im Bahnhof Witzenhausen-Nord von der Weiterfahrt ausschließen.
Am Bahnhof Witzenhausen: Schwarzfahrer ging mit Messer auf Zugbegleiter los

Rettungswagen stieß in Hessisch Lichtenau mit anderem Fahrzeug zusammen

Gestern Nachmittag kam es in Hessisch Lichtenau zu einem Zusammenstoß zwischen einem Rettungswagen und einem anderen Pkw. Beide Fahrer wurden leicht verletzt.
Rettungswagen stieß in Hessisch Lichtenau mit anderem Fahrzeug zusammen

Außenstelle des Hessisch Lichtenauer Kindergartens in Großalmerode eröffnet

Der Kindergartens Haus der kleinen Füße aus Hessisch Lichtenau hat eine Außenstelle  in Großalmerode eröffnet. Dort sollte der Flachdachkindergarten zunächst abgerissen …
Außenstelle des Hessisch Lichtenauer Kindergartens in Großalmerode eröffnet

Nach Kirmesbesuch in Hundelshausen: Gast will Partyende nicht akzeptieren und schlägt um sich

Der Gast, der gemeinsam mit zwei anderen Kirmesbesuchern aus Witzenhausen privat weiter feierte, wollte das Ende der Party wohl nicht akzeptieren und schlug um sich.
Nach Kirmesbesuch in Hundelshausen: Gast will Partyende nicht akzeptieren und schlägt um sich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.