62-Jährige verscheuchte Einbrecher aus Sportinternat in Bad Sooden-Allendorf

Eine 62-Jährige hatte in einem der Zimmer geschlafen und hatten den unbekannten Mann verscheucht.

Bad Sooden-Allendorf. Gestern Nacht um 4 Uhr, hielt sich eine 62-Jährige in einem Zimmer des Sportinternats in Bad Sooden-Allendorf auf und schlief zunächst. Geweckt wurde sie dann von zwei männlichen Stimmen, die sich draußen vor ihrem Zimmer unterhielten.

Dann hörte sie, wie plötzlich einer der Männer das angelehnte Fenster öffnete und in das Zimmer einstieg. Die 62-Jährige schaltete daraufhin das Licht an und schrie, worauf der Täter sofort die Flucht ergriff. Eine Beschreibung war nicht möglich, außer, dass es sich um einen großen Mann handelte.

Rubriklistenbild: © Gina Sanders - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Paul-Moor-Schule in Reichensachsen gewinnt Preis für Sport-Engagement

Für ihr besonderes Engagement im Bereich des Sports bekommt die Paul-Moor-Schule in Reichensachsen einen Sonderpreis in Höhe von 1.000 Euro.
Paul-Moor-Schule in Reichensachsen gewinnt Preis für Sport-Engagement

Jetzt Kandidaten für Eschweger Bürgermedaille vorschlagen

Bis zum 15. Oktober kann man Mitbürger, die sich im Ehrenamt engagieren, für die Eschweger Bürgermedaille vorschlagen.
Jetzt Kandidaten für Eschweger Bürgermedaille vorschlagen

Bürgermeisterwahl in Witzenhausen: Die fünf Kandidaten

Am kommenden Sonntag stellen sich fünf Kandidaten zur Wahl: Angela Fischer, Markus Keil, Daniel Herz, Heidi Rettberg und Hans Spinn.
Bürgermeisterwahl in Witzenhausen: Die fünf Kandidaten

Zwei Verletzte bei Küchenbrand  in Wehretal-Hoheneiche

Topf mit Pommes Frites löst Küchenbrand aus, unsachgemäße Löschversuche mit Wasser entzündeten das Fett.
Zwei Verletzte bei Küchenbrand  in Wehretal-Hoheneiche

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.