62-Jährige verscheuchte Einbrecher aus Sportinternat in Bad Sooden-Allendorf

Eine 62-Jährige hatte in einem der Zimmer geschlafen und hatten den unbekannten Mann verscheucht.

Bad Sooden-Allendorf. Gestern Nacht um 4 Uhr, hielt sich eine 62-Jährige in einem Zimmer des Sportinternats in Bad Sooden-Allendorf auf und schlief zunächst. Geweckt wurde sie dann von zwei männlichen Stimmen, die sich draußen vor ihrem Zimmer unterhielten.

Dann hörte sie, wie plötzlich einer der Männer das angelehnte Fenster öffnete und in das Zimmer einstieg. Die 62-Jährige schaltete daraufhin das Licht an und schrie, worauf der Täter sofort die Flucht ergriff. Eine Beschreibung war nicht möglich, außer, dass es sich um einen großen Mann handelte.

Rubriklistenbild: © Gina Sanders - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Witzenhausen: Unfallflucht auf Parkplatz von Einkaufsmarkt

Am Mittwoch beschädigte ein Unbekannter zwischen 16 und 19.30 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Bischhäuser Aue einen geparkten Pkw entfernte sich dann …
Witzenhausen: Unfallflucht auf Parkplatz von Einkaufsmarkt

Trunkenheitsfahrt: Rollerfahrer kracht gegen Pkw

Mittwochnachmittag gegen 16.30 Uhr wurde eine Streife nach Reichensachsen gerufen, weil in der Ernst-Reuter-Straße ein Rollerfahrer gestürzt war.
Trunkenheitsfahrt: Rollerfahrer kracht gegen Pkw

Neue Mittel für die Ausbreitung der Wildkatze

Naturschutzprojekt "Wildkatzenland zwischen Werra und Meißner" bekommt 5000 Euro Zusatzmittel
Neue Mittel für die Ausbreitung der Wildkatze

Am Bahnhof Witzenhausen: Schwarzfahrer ging mit Messer auf Zugbegleiter los

Der 25-Jährige war ohne Fahrschein unterwegs. Der Zugbegleiter wollte ihn daher im Bahnhof Witzenhausen-Nord von der Weiterfahrt ausschließen.
Am Bahnhof Witzenhausen: Schwarzfahrer ging mit Messer auf Zugbegleiter los

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.