Einbrüche in Eschwege und Sontra

In Eschwege und Sontra wurde eingebrochen. Im Sontraer Edeka-Markt wurden 10.000 Euro Sachschaden verursacht

Eschwege.  Um 02.24 Uhr wurde vergangene Nacht der Alarm einer Firma in der Schlesienstraße in Eschwege ausgelöst, nachdem unbekannte Einbrecher in ein Büro der Firma eingedrungen waren. Zuvor wurde die Verglasung des Bürofensters eingeschlagen. Im Büro wurden Schränke, Tische und Rollcontainer durchsucht, jedoch ohne etwas zu entwenden. Grund hierfür dürfte das Erscheinen eines vom Alarm alarmierten Sicherheitsdienstes gewesen sein, worauf der/ die Täter flüchteten. Sachschaden: 500 Euro. Hinweise bitte an die Eschweger Kripo unter Tel. 05651/9250.

Ein Einbruchsversuch wird aus Sontra gemeldet. Betroffen ist der Edeka-Markt in der Burhaver Straße, wo unbekannte Täter in der vergangenen Nacht versuchten, über das Dach in den Einkaufsmarkt einzudringen. Heute Morgen wurde der Einbruchsversuch bemerkt. Ein Eindringen in den Markt fand - aus bislang unbekannten Gründen - allerdings nicht statt. Durch die Öffnung im Dach und den vorherrschenden Regen entstand im Deckenbereich des Marktes ein Sachschaden von geschätzten 10.000 Euro. Hinweise bitte an die Eschweger Kripo unter Tel. 05651/9250.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Am Samstag wird in Lichtenau das Schnullerbaumfest gefeiert

Der Bürgerverein von Hessisch Lichtenau lädt am Samstag zum Schnullerbaumfest ein
Am Samstag wird in Lichtenau das Schnullerbaumfest gefeiert

Fehlkonstruktion?- Im Eschweger Stadtteil Niederhone gibt es statt eines Teiches nur eine Brache

Statt des versprochenen attraktiven Naherholungsbereiches gibt es in Niederhone an der Bahnstrecke nur eine trockene Brache.
Fehlkonstruktion?- Im Eschweger Stadtteil Niederhone gibt es statt eines Teiches nur eine Brache

MINT-Messe sucht junge Forscher im Werra-Meißner-Kreis

Am Sonntag findet in Witzenhausen in den Räumen der DEULA die MINT-Messe statt
MINT-Messe sucht junge Forscher im Werra-Meißner-Kreis

"Hessenkasse kann teuer werden" 

Waldkappels Bürgermeister fürchtet neue Belastungen durch Hessenkasse, trotz guter Haushaltszahlen
"Hessenkasse kann teuer werden" 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.