Einbruch in Großalmerodes Kindergarten "Gelsterzwerge"

+

Am Donnerstag wurde ein Einbruch in Großalmerodes Kindergarten "Gelsterzwerge" gemeldet.

Großalmerode. Gestern Morgen wird der Einbruch in den Kindergarten "Gelsterzwerge" in Großalmerode gemeldet. Dort gelangten der/ die Täter hinein, nachdem man ein Fenster aufgehebelt hatte. In fast allen Kindergartengruppen wurden die Schränke / Behältnisse durchsucht, aus einem Büro eine geringe Menge Bargeld gestohlen. Der Sachschaden wird mit ca. 600 Euro angegeben. Vor Ort stellte sich heraus, dass neben dem Kindergarten auch das Gebäude des Kaninchenzuchtvereins betroffen war, bei dem die Eingangstür aufgehebelt und die Räume durchwühlt wurden. Offenbar wurde dort jedoch nichts entwendet. Bei einem weiteren angrenzenden Gebäude der AWO wurden zwei Türen beschädigt und mehrere Schränke und Behältnisse durchsucht. Hinweise: Tel.: 05602/93930.

Seit diesem Jahr ereigneten sich bereits mehrfach solche Einbrüche in Kindergärten (wir berichteten). Lesen Sie darüber hier den Artikel:Kindergäten sind Ziel von Einbrechern.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwei Vollsperrungen im Werra-Meißner-Kreis ab Dienstag

In den Gemeinden Hessisch Lichtenau und Sontra kommt es ab Dienstag zu Vollsperrungen
Zwei Vollsperrungen im Werra-Meißner-Kreis ab Dienstag

Bau geht gut voran: Kita-Neubau in Eschwege nimmt Gestalt an

Die ersten Wände stehen, das Dach soll im August folgen: Der Kita-Neubau am Bahnhof ist im vollen Gange.
Bau geht gut voran: Kita-Neubau in Eschwege nimmt Gestalt an

JSG Meißnerland hat mit erstem E-Jugend Training seit Beginn der Corona-Pandemie begonnen

In Walburg Trainierte jetzt mit Abstand und Wascheimer die E-Jugend der JSG Meißnerland
JSG Meißnerland hat mit erstem E-Jugend Training seit Beginn der Corona-Pandemie begonnen

Witzenhausen: Krankenschwester berichtet vom "Arbeitsalltag" im Pandemie-Krankenhaus

Von Arbeitsalltag, wie man ihn vor drei Monaten definiert hätte, kann im Pandemie-Krankenhaus in Witzenhausen aktuell keine Rede sein. Nicht nur für die Ärzte, sondern …
Witzenhausen: Krankenschwester berichtet vom "Arbeitsalltag" im Pandemie-Krankenhaus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.