Einbruchserie bricht nicht ab: Wieder vier Einbrüche in Eschwege

Einbrecher hatten es auf Sozialen Stadtteilladen, Berufliche Schulen, Struth-Schule und Struth-Hotel abgesehen

Eschwege. Die Serie von Einbrüchen in Eschwege setzte sich auch in der vergangenen Nacht fort. Unbekannte Täter drangen in das Gebäude der Beruflichen Schule am Südring in Eschwege ein. Dort wurde das Rollo der Cafeteria aufgehebelt und das Wechselgeld entwendet. Der angerichtete Sachschaden wird mit rund 2000 Euro angegeben.

Auch der soziale Stadtteilladen "Heuberg" war Ziel eines Einbruchs. Zunächst wurde versucht ein Fenster aufzuhebeln, was misslang. Anschließend wurde die Scheibe eingeschlagen und auf diesem Wege in den Stadtteilladen eingestiegen. Anschließend wurden sämtliche Räume durchsucht, offenbar aber nichts entwendet. Sachschaden: 300 Euro.

Zwei weitere Einbrüche ereigneten sich auf der "Struth" in Eschwege. Unbekannte Täter drangen in das "Struth-Hotel" in der Struthstraße in Eschwege ein. Nachdem eine Tür aufgebrochen wurde, versuchte man die Scheibe einer Glastür einzuschlagen und eine Innentür aufzuhebeln. Insgesamt richteten der/ die Täter einen Sachschaden von ca. 5000 Euro an. Erbeutet wurden letztendlich Wechselgeld und eine Kellner Geldtasche mit rund 100 Euro sowie 15 Schachteln Zigaretten.

6000 Euro Sachschaden ist die Bilanz des Einbruchs in die Räume der Struthschule in der vergangenen Nacht. Der oder die Täter schlugen eine Scheibe ein und gelangten so zunächst in den Innenhof der Schule. Nachdem hier dann die eigentliche Eingangstür aufgebrochen wurde, befanden sich der/die Täter im Flur bzw. Treppenhaus der Schule. Um in den Verwaltungstrakt der Schule zu gelangen, musste ein weiteres Fenster eingeschlagen werden. Anschließend wurden sämtliche Räume durchsucht und schließlich ein Laptop entwendet. Der angerichtete Sachschaden übersteigt den relativ geringen Stehlschaden bei weitem. Hinweise nach wie vor an die Kripo Eschwege unter 05651/925-0.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Raus aus den Schulden: Kreis wird aus Kommunalem Schutzschirm entlassen

Werra-Meißner-Kreis, Meißner, Witzenhausen und Helsa legen drei Jahre in Folge ausgeglichene Haushalte vor und sind können den Kommunalen Schutzschirm voraussichtlich …
Raus aus den Schulden: Kreis wird aus Kommunalem Schutzschirm entlassen

Verkehrsführung in Witzenhausen verändert: Radfahrer müssen nicht mehr absteigen

Projekt Klimafreundlicher Verkehr: In der Kirschenstadt wurde der erste Schritt zu Gunsten der Radfahrer umgesetzt
Verkehrsführung in Witzenhausen verändert: Radfahrer müssen nicht mehr absteigen

Witzenhausen verlässt den Schutzschirm

Hessens Finanzstaatssekretärin Dr. Bernadette Weyland besuchte am Freitag Bürgermeisterin Angela Fischer im Rathaus
Witzenhausen verlässt den Schutzschirm

Als Ausgleichsmaßnahme gepflanzt: Die Geschichte der zehn Bäume von Rommerode

Da die Schutzhütte bei Rommerode in einem Fauna-Flora-Habitat errichtet wurde, mussten Ausgleichsmaßnahmen her. So fanden zehn Bäume ihren Platz am Sportplatz.
Als Ausgleichsmaßnahme gepflanzt: Die Geschichte der zehn Bäume von Rommerode

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.