Einbruch in Bad Sooden-Allendorf - Schmuckschatulle geklaut

+

Der Täter verschaffte sich Zugang über die Terrassentür. Der Stehlschaden beläuft sich auf circa 1.800 Euro.

Bad Sooden-Allendorf. Zwischen Samstag, 22.30 Uhr, und Sonntag, 00.30 Uhr, wurde in eine Wohnung in der Kannhöhe 1 eingebrochen.

Während der Wohnungsinhaber im Bett geschlafen hatte, soll der Täter die Terrassentür aufgehebelt und sich so Zugang in die Wohnung verschafft haben. Er hatte dann mehrere Räume durchsucht und unter anderem eine Schmuckschatulle entwendet. Der Stehlschaden beläuft sich auf circa 1.800 Euro.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bürgermeisterwahl in Waldkappel: Frank Koch erhält rund 94,5 Prozent der Stimmen

Rund 54 Prozent der Wahlberechtigten gingen zur Wahl in Waldkappel. 94,5 Prozent von ihnen stimmten für Ja für den Bürgermeisterkandidaten Frank Koch.
Bürgermeisterwahl in Waldkappel: Frank Koch erhält rund 94,5 Prozent der Stimmen

Betrunkener Randalierer am Witzenhausener Marktplatz festgenommen

Ein Betrunkener wurde am Samstag in Witzenhausen handgreiflich gegen Passanten und Polizisten.
Betrunkener Randalierer am Witzenhausener Marktplatz festgenommen

Influencer in Uniform: Youtuber schlüpften für Imagefilm in die Rolle von Bundespolizisten

„Julia Beautx" und „LUCA", zwei Unfluencer, die zusammen etwa sechs Millionen Abonnenten haben, drehten für die Bundespolizei einen interaktiven Imagefilm.
Influencer in Uniform: Youtuber schlüpften für Imagefilm in die Rolle von Bundespolizisten

Einbrecher durchsuchten Wohnhäuser in Hessisch Lichtenau

Am gestrigen Tag ereigneten sich zwei Einbrüche in Wohnhäuser in Hessisch Lichtenau.
Einbrecher durchsuchten Wohnhäuser in Hessisch Lichtenau

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.