Einbruch in das Sportlerheim der Fußballer SG Frieda/Schwebda/Aue

+

In der Nacht von Karfreitaf auf Ostersamstag kam es zu einem Einbruch in ein Sportlerheim.

Meinhard. Zu einem Einbruch in das Sportlerheim der Fußballer der SG Frieda/Schwebda/Aue kam es von Karfreitag auf Ostersamstag. Hierbei hebelten der oder die Täter ein Fenster auf und gelangten dadurch in das Gebäude. Im Vereinsheim wurde augenscheinlich in Schränken nach Brauchbarem gesucht. Sämtliche Behältnisse wurden geöffnet. Eine erste Bestandsaufnahme durch die Verantwortlichen ergab, dass lediglich Sachschaden verursacht wurde.

Hinweise diesbezüglich nimmt die Polizeistation Eschwege unter Telefonnummer: 05651/925-0 entgegen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Werra-Meißner-Kreis: Probleme mit Sendern des Hessischen Rundfunks am Mittwoch

Radio- und TV-Programme des Hessischen Rundfunks am Mittwoch zwischen 10 und 14 Uhr gestört
Werra-Meißner-Kreis: Probleme mit Sendern des Hessischen Rundfunks am Mittwoch

Schwerer Verkehrsunfall im „Höllental": Motorradfahrer stirbt noch an Unfallstelle

Zwischen Albungen und Berkatal hat sich ein schwerer Verkehrsunfall ereignet.
Schwerer Verkehrsunfall im „Höllental": Motorradfahrer stirbt noch an Unfallstelle

Unbekannte Täter überfallen 83-Jährige in ihrem Wohnhaus in Fürstenhagen

Am Samstagmorgen haben zwei unbekannte Personen eine 83-jährige Frau in ihrem Wohnhaus in Fürstenhagen überfallen, nachdem die Personen vorgaben, mal telefonieren zu …
Unbekannte Täter überfallen 83-Jährige in ihrem Wohnhaus in Fürstenhagen

Unfälle, Diebstahl und Sachbeschädigung

Die Polizeimeldungen aus dem Werra-Meißner-Kreis vom Sonntagmorgen.
Unfälle, Diebstahl und Sachbeschädigung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.