Einkaufsgutscheine für alle: Witzenhausen will mit dem „Stadtgeld“ der heimischen Wirtschaft helfen

Werbung für die Aktion Stadtgeld in Witzenhausen
+
Hoffen auf einen möglichst großen Zuspruch: Johannes Siebold (Geschäftsführer Pro Witzenhausen GmbH, Michael Zimmermann (Fachbereichsleiter Verwaltung) und Bürgermeister Daniel Herz.

Weil die Kirschenstadt all jenen Gewerbetreibenden unter die Arme greifen möchte, die aufgrund der Corona-Pandemie unter den Lockdowns mit einhergehenden Schließungen gelitten haben, hat sie die Aktion „Stadtgeld“ aufgelegt, die am Mittwoch, 6. Oktober, starten und bis zum 30. November laufen soll. 430.000 Euro konnten dafür Mitte September aus dem Nachtragshaushalt der Stadt bereitgestellt werden.

Witzenhausen. Das „Stadtgeld“ wird in den kommenden Tagen per Post an alle Bürger*innen verschickt, die mindestens seit dem 5. Januar 2021 in Witzenhausen ihren Wohnsitz haben. Das „Stadtgeld“ kommt in Form eines QR-Codes daher, der in rund 60 teilnehmenden Betrieben Witzenhausens eingelöst werden kann. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre erhalten „Stadtgeld“ im Wert von je 50 Euro, Erwachsene im Wert von je 20 Euro. Mit diesen Einkaufsgutscheinen, die bald in den 9.137 Haushalten der Kirschenstadt eintrudeln werden, kann man Waren oder Dienstleistungen erwerben. Die QR-Codes auf den Gutscheinen werden beim Bezahlen in den Geschäften mit Hilfe mobiler Endgeräte gescannt und sind jeweils nur einmal einlösbar. Es gebe eine entsprechende Schulung für die teilnehmenden Händler, informiert Johannes Siebold, Geschäftsführer der Pro Witzenhausen GmbH, die die Aktion unterstützt und begleitet. Die Betriebe würden das Geld zunächst vorstrecken und den Betrag in einem zweiwöchigem Rhythmus von der Stadtkasse Witzenhausen zurück erhalten.

Nicht alle Branchen dürfen teilnehmen

„Es ist sehr erfreulich das Unternehmen aus allen möglichen Branchen bei der Aktion mitmachen, darunter Gastronomie-Betriebe, Sport-, Brillen-, Möbel- und Modegeschäfte, Autohäuser, Reisebüros oder auch Fitness-Studios“, erklärt Siebold. Doch es gebe auch Ausnahmen. So wäre der Lebens- und Futtermittelhandel beispielsweise außen vor sowie viele Handwerksbetriebe. Ebenso dürften die Gutscheine nicht für Tabak oder Alkohol eingelöst werden. Eine Ausnahme gibt es hier für das Bier im Restaurant - sofern man mit dem Gutschein schick essen gehen möchte.

„Körpernahe Dienstleister, wie Friseure oder Nagel-Studios, dürfen wiederum teilnehmen, teilt Siebold mit. A propos teilnehmen: Unternehmen, die gerne in die Liste der teilnehmenden Betriebe aufgenommen werden möchten, können sich unter stadtgeld@witzenhausen.de anmelden und bei der Aktion mitmachen.

„Die Aktion ist ein Geschenk der Stadt an die Bürgerinnen und Bürger. Natürlich versprechen wir uns davon auch die Wirtschaft wieder anzukurbeln und diejenigen zu unterstützen, die während der Pandemie ihre Geschäfte schließen mussten“, erklärt Witzenhausens Bürgermeister Daniel Herz. Auf die Frage, warum das „Stadtgeld“ nicht schon am 1. Oktober starte, erklärt der Witzenhäuser Verwaltungschef: „Wir arbeiten nach dem Marburger Modell. Dort hatte man eineinhalb Jahre Zeit, um die Aktion umzusetzen. Wir haben das in gerade mal drei Monate gestemmt. Früher ging es nicht. Das ist fast so, als würde man versuchen eine Melone durch einen Gartenschlauch zu pressen.“

Michael Zimmermann, Fachbereichsleiter Verwaltung, weist darauf hin, dass alle nicht eingelösten Gutscheine nach dem 30. November verfallen: „Was von der Aktion übrig bleibt soll in das Bonus-Card-System fließen, dass voraussichtlich Anfang 2022 starten wird.“

Übrigens: Ab dem Aktions-Start am 6. Oktober wird die Homepage www.stadtgeld.de online gehen. Auf der Seite findet man weitere Informationen rund um das Stadtgeld. Dort findet man auch alle teilnehmenden Betriebe und Dienstleister.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Fulda

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254

Am Samstagmittag kam es gegen 12.27 Uhr zu einem folgenschweren Unfall auf der B 254 zwischen den Anschlussstellen Großenlüder-Bimbach und Großenlüder-Ost (wir …
Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Noch kein Grund zu Feiern: Kasseler „Saatgutkonfetti“ in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“
Kassel

Noch kein Grund zu Feiern: Kasseler „Saatgutkonfetti“ in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“

Das Kasseler Start-Up Saatgutkonfetti war zu Gast bei der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“ und feilschte um einen Deal mit einem der Investoren.
Noch kein Grund zu Feiern: Kasseler „Saatgutkonfetti“ in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“
Zeugen und Helfer gesucht: Drei Unbekannte berauben und verletzen 17-Jährigen in Wolfsanger
Kassel

Zeugen und Helfer gesucht: Drei Unbekannte berauben und verletzen 17-Jährigen in Wolfsanger

Drei bislang unbekannte Täter haben am gestrigen Sonntagabend in der Straße „Roßpfad“ in Kassel-Wolfsanger offenbar einen 17-Jährigen beraubt und verletzt.
Zeugen und Helfer gesucht: Drei Unbekannte berauben und verletzen 17-Jährigen in Wolfsanger
Gemeinsam feiern und genießen
Kassel

Gemeinsam feiern und genießen

Casseler Herbst-Freyheit: Viel Spaß und Attraktionen
Gemeinsam feiern und genießen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.