Einsatz in der Eschweger Feuerwehr bei Dachgeschossbrand am Nikolaiplatz

Die Eschweger Feuerwehr rückte um 13.30 Uhr zu einem Dachgeschossbrand am Nikolaiplatz aus.

Eschwege. Um 13.17 Uhr musste heute Mittag die Feuerwehr in Eschwege zu einer Wohnung am Nikolaiplatz in Eschwege ausrücken. Dort kam es in einem Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses zu einem Brandausbruch, nachdem der 24-jährige Bewohner einen Wäschekorb auf den Herd abgestellt hatte. Versehentlich wurde eine Herdplatte angestellt, wodurch es zum Brand kam. Durch den Rauchmelder alarmiert, verständigte der Bewohner die Feuerwehr. Personen kamen nicht zu Schaden; der Sachschaden wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt.

Rubriklistenbild: © Bennighof

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

In Eschwege kann man jetzt ohne Münzen einen Parkschein ziehen
Markt Spiegel

In Eschwege kann man jetzt ohne Münzen einen Parkschein ziehen

Ganz bequem per App kann man jetzt in Eschwege das Parkticket bezahlen.
In Eschwege kann man jetzt ohne Münzen einen Parkschein ziehen
Girls Day bei der Polizei im Werra-Meißner-Kreis
Markt Spiegel

Girls Day bei der Polizei im Werra-Meißner-Kreis

17 Mädels besuchten die Polizeidirektion Werra-Meißner
Girls Day bei der Polizei im Werra-Meißner-Kreis
Neues Personal im Freibad von Großalmerode
Markt Spiegel

Neues Personal im Freibad von Großalmerode

Der Rohrbruch ist repariert, das Wetter wird besser. Die neuen Retter können im Freibad von Großalmerode ihren Dienst wieder verrichten
Neues Personal im Freibad von Großalmerode
Unternehmerpaar aus Eschwege plant neues Hotel an der Werra
Markt Spiegel

Unternehmerpaar aus Eschwege plant neues Hotel an der Werra

Auf „Müllers Weiden" an der Werra in Eschwege soll ein neues Hotel entstehen. Bis Ende 2020 wollen die Unternehmer Sabine und Dieter Kühnemund das Projekt verwirklichen.
Unternehmerpaar aus Eschwege plant neues Hotel an der Werra

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.