Ekkehardt Ihde wurde zum Ehrenbeamten der Gemeinde Meinhard berufen

+
Die Idee des Seniorensicherheitsberaters in Meinhard kam von Nils-Christian Hartmann (SPD, links). Hier zu sehen mit (v.li.) Ekkehardt Ihde, Guido Hasecke (Vorsitzender der Gemeindevertretung), Gerhold Brill (Bürgermeister).

Als erste Gemeinde in Hessen hat Meinhard einen Seniorensicherheitsberater zum Ehrenbeamten gemacht.

Meinhard - Die Gemeindevertretung von Meinhard hat während ihrer letzten Versammlung als erste Gemeinde in Hessen einen Seniorensicherheitsberater zum Ehrenbeamten gemacht. Damit würdigt die Gemeinde Meinhard insbesondere den Bedarf in der allgemeinen Seniorenbetreuung und hebt den Berater als Ehrenbeamten auch im Bereich der Verschwiegenheitspflicht auf eine andere Ebene.

Der 65-jährige Ekkehardt Ihde ist pensionierter Berufsoffizier und wohnt im Ortsteil Schwebda. Er wurde während der Sitzung von Bürgermeister Gerhold Brill berufen und vereidigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gewaltiger Widerstand bei Abschiebung eines Syrers aus Witzenhausen

Bei der Festnahme eines syrischen Staatsangehörigen aus Witzenhausen kam es zu erheblichen Protesten.
Gewaltiger Widerstand bei Abschiebung eines Syrers aus Witzenhausen

Kreisverwaltung sucht neues Zuhause für mehrere Tiere

Die Kreisverwaltung sucht für mehrere Tier neue Besitzer. Die Tiere wurden aus Tierschutzgründen den bisherigen Besitzern weggenommen.
Kreisverwaltung sucht neues Zuhause für mehrere Tiere

Schilder an der A44 weisen auf die Heimat der Frau Holle hin

Zwei neue touristische Hinweisschilder sind entlang der A44 angebracht worden. Vor dem Tunnel Schulberg und vor der Abfahrt Walburg weisen sie nun auf die Heimat der …
Schilder an der A44 weisen auf die Heimat der Frau Holle hin

Kreis plant Tag der E-Mobilität in Eschwege

Alles rund um das Thema E-Mobilität bietet die Messe am Sonntag, den 27. Mai, in Eschwege.
Kreis plant Tag der E-Mobilität in Eschwege

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.