Das war der elfte Sparkassenlauf in Hessisch Lichtenau

+
Der Start der Erwachsenen und Staffelläufer wurde zusammen ausgeführt.

Sparkasse, Lauftreff und Lichtenau e.V. luden zur elften Auflage des Sparkassenlaufes ein

Hessisch Lichtenau. „Ich habe heute Morgen schon die Krise bekommen, als ich aus dem Fenster geschaut habe“, begrüßte Volker Troll, Leiter der Sparkasse Hessisch Lichtenau, die erschienen Gäste und Teilnehmer zum 11. Sparkassenlauf in der Poststraße der Stadt. „Aber“, fügte er gegen 11:30 Uhr unter einem zwar wolkigen aber trockenen Himmel an, „der Wettergott meint es heute gut mit uns.“

Rund 200 Teilnehmer und viele Gäste folgten am Sonntag der Einladung der Sparkasse, des Lauftreffs Hessisch Lichtenau und der Orthopädischen Klinik, die zusammen den Lauf organisiert haben. Während es der elfte Lauf war, in dem die Sparkasse Heli traditionell das Sponsoring übernimmt, war es auch „zeitgleich der dritte Lauf, in denen die Startgelder rückenmarkgeschädigten Menschen gespendet werden“, sagte Marion Saur, Leiterin des Zentrums für Tetra- und Paraplegie an der Orthopädischen Klinik.

Wolfram Schulze vom Lauftreff Hessisch Lichtenau schickte dann noch einen Dank an die zahlreichen Helfer, besonders an DRK, Feuerwehr, Polizei und Bauhof, die für die Sicherheit entlang der Strecke sorgten. Er fasste sich dann aber nach einem Blick auf die Startlinie kurz: „Wenn ich sehe, wie die Kleinen schon auf den Start warten, will ich gar nicht länger im Weg stehen.“

Die Bambinis konnten es in der Tat nicht abwarten, die Startklappe fiel und die jungen Läufer sprinteten los. Und liefen dann so schnell weiter, dass sogar ein Junge stürzte. Der wurde aber flugs vom DRK aufgesammelt, das hinter den Läufern mit einem Buggy hinterherfuhr. „Und hat dann auch gleich seinen Schmerz vergessen, als er bei uns mitfahren durfte“, verriet der Fahrer.

Es folgten die Jugendlichen, dann die Handbiker von der Orthopädischen Klinik und schließlich die Erwachsenen als Einzel- und Staffelläufer sowie als Nordic Walker. Für das Rahmenprogramm und Verpflegung sorgten Fördervereine von dem Evangelischen Kindergarten Heli, dem Kindergarten Walburg und der Grundschule Hessisch Lichtenau auf dem Parkplatz der Sparkasse.

Musik und ein DJ begleiteten den Lauf und Moderator Markus Klockmann sorgte dafür, dass auch ein jedes Helferteam vorgestellt wurde und dass bei den Zuschauern keine Langeweile aufkam. Detaillierte Ergebnislisten der insgesamt sechs verschiedenen Laufgruppen sowie ein eigener, detaillierter Bericht des Sportvereins über den Lauf können unter wwww.lauftreff-tvheli.de eingesehen werden.

Start der Handbiker. Bis zu 60km/h können mit den Sportgeräten erreicht werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kommunikationsübung für Tunnelbrand in Küchen

Ein Großeinsatz in der Tunnelröhre in Küchen wurde als Szenario durchgespielt.
Kommunikationsübung für Tunnelbrand in Küchen

Rund 200 Menschen beteiligten sich an Mahnwache gegen Rechte Gewalt

Rund 200 Menschen folgten am Mittwoch dem Aufruf des Aktionsbündnisses „Bunt statt braun“ zu einer Mahnwache gegen Gewalttaten von rechts und für mehr Demokratie.
Rund 200 Menschen beteiligten sich an Mahnwache gegen Rechte Gewalt

Bad Sooden-Allendorf und Wahlhausen feiern gemeinsam das Jubiläum zum Mauerfall

Bis zum 18. November 1989, 6 Uhr, waren Bad Sooden-Allendorf und Wahlhausen durch eine Grenze getrennt. Dieses 30-jährige Jubiläum will man nun gemeinsam feiern.
Bad Sooden-Allendorf und Wahlhausen feiern gemeinsam das Jubiläum zum Mauerfall

Am Werratalsee in Eschwege soll eine „Deutsche Einheitsallee" entstehen

In diesem Jahr liegt der Mauerfall 30 Jahre zurück. Zu diesem besonderen Anlass möchte die Kreisstadt Eschwege gemeinsam mit der Kreisstadt Mühlhausen und dem …
Am Werratalsee in Eschwege soll eine „Deutsche Einheitsallee" entstehen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.