Versuchter Enkeltrick: Wieder zwei Fälle im Werra-Meißner-Kreis

In Neu-Eichenberg und Bad Sooden-Allendorf wurden zwei Seniorinnen Opfer des Enkeltrick.

Neu Eichenberg/Bad Sooden-Allendorf - Eine 56 Jahre alte Frau aus der Gemeinde Neu-Eichenberg wurde gestern gegen 14 Uhr von einer männlichen Person angerufen, die sich als ihr Neffe ausgab. Durch eine geschickte Gesprächsführung verunsicherte der Anrufer die Frau zunächst. Als er sich dann jedoch 15.000 Euro in bar von der 56-Jährigen leihen wollte, wurde sie misstrauisch und beendete das Gespräch mit dem Hinweis, die Polizei informieren zu wollen.

Der nächste Anruf ging um 20.15 Uhr bei einer 83-jährigen Frau in Bad Sooden-Allendorf ein. Hier gab sich ein männlicher Anrufer als Enkel der Frau aus. Er gab gegenüber der Dame an, sich ein Auto gekauft zu haben und dafür nun 20.000 Euro benötige. Als ihm die Frau daraufhin erwiderte, dass sie nicht so viel Geld besitzen würde, verringerte der Anrufer den Betrag zuerst auf 10.000 Euro und anschließend auf 7.000 Euro. Der Dame entgegnete dem Anrufer nun, dass er ganz gewiss nicht ihr Enkel sei und fragte ihm mehrfach nach dem Namen. Der Anrufer beendete das Gespräch dann abrupt.

In beiden Fällen ist es nicht zu einer Geldübergabe gekommen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Abschlussmeldung: Schwerer Unfall zwischen Bad Sooden und Eschwege

Knapp 30.000 Euro Sachsachaden und mehrere Verletzte sind das Ergebnis eines Unfalls zwischen Eschwege und Bad Sooden-Allendorf
Abschlussmeldung: Schwerer Unfall zwischen Bad Sooden und Eschwege

Folgemeldung zum schweren Unfall auf der B 27 bei Albungen

Folgemeldung: Einzelheiten zum schweren Unfall auf der B 27 zwischen Eschwege und Bad Sooden-Allendorf bei Albungen.
Folgemeldung zum schweren Unfall auf der B 27 bei Albungen

Weißenborn lädt zum Dorffest rund um die Kirche ein

Am Wochenende feiert Weißenborn wieder Dorffest. Die Organisatoren haben ein Programm für zwei Tage auf die Beine gestellt.
Weißenborn lädt zum Dorffest rund um die Kirche ein

Sondergebiet Logistik hält Neu-Eichenberg in Atem

Zwei Abende lang tagte die Gemeindevertretung in Neu-Eichenberg  wegen Änderungen des Bebauungsplans für das geplante Sondergebiet Logistik. Dabei gab es seitens der …
Sondergebiet Logistik hält Neu-Eichenberg in Atem

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.