Erstmals gibt es einen Trainingstag für den WerraMan in Eschwege

+
Sie haben den Trainingstag vorgestellt: (v.li) Mirko Rascher, Peter Eberhardt, Lars Winter, Ulrich Russek, Kai Werner, Martina Horchelhahn und Nadine Grimm.

Für alle, die schon immer mal am WerraMan teilnehmen wollten, aber sich bislang noch nicht getraut haben, und für die, die Expertentipps wünschen, um vielleicht noch ein paar Sekunden gut zu machen, gibt es am 13. Juli erstmals den Trainingstag zum WerraMan.

Eschwege -  „Mitmachen kann jeder, der sich für Triathlon interessiert. Das Training ist nicht nur für angemeldete Starter“, berichtet Martina Horchelhahn vom Organisationsteam des WerraMans.

„Es geht darum, einmal hinein zu schnuppern, sich die Strecken anzusehen. „Es werden einige Leute da sein, die schon lange Triathleten sind und die auch ganz individuelle Fragen beantworten können und das für Anfänger und Fortgeschrittene“, erläutert Peter Eberhardt vom Skiclub Meißner das Konzept. Als Experten stehen zur Verfügung Kai Walter, Mirko Rascher, Matthias Junghans und Hartmut Herwig. Um 13.15 Uhr treffen sich alle Triathleten und solche, die es werden wollen am Badesee des Freizeitzentrums in Grebendorf. Dort geht es auch erst einmal darum, sich vertraut zu machen mit den beiden Seen und der Wechselzone. Außerdem hat man die Gelegenheit, Neopren-Schwimmanzüge zu testen. Nach dem Schwimmen geht es an die Rad- und Laufstrecken, die Stecken können ausprobiert werden und auch hier geben die Experten wichtige Tipps. Die Ausrüstung wie Räder und Laufutensilien müssen die Teilnehmer des Trainingstages selber mitbringen. Auch wer nur Theoriefragen hat, ist herzlich willkommen. der Trainingstag ist auf etwa drei Stunden angesetzt. Die Sportler werden mit Getränken versorgt.

Anmelden kann man sich zum Trainingstag bis zum 12. Juli per E-Mail unter info@werraman.de. Die Teilnahme ist kostenlos.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kommunikationsübung für Tunnelbrand in Küchen

Ein Großeinsatz in der Tunnelröhre in Küchen wurde als Szenario durchgespielt.
Kommunikationsübung für Tunnelbrand in Küchen

Rund 200 Menschen beteiligten sich an Mahnwache gegen Rechte Gewalt

Rund 200 Menschen folgten am Mittwoch dem Aufruf des Aktionsbündnisses „Bunt statt braun“ zu einer Mahnwache gegen Gewalttaten von rechts und für mehr Demokratie.
Rund 200 Menschen beteiligten sich an Mahnwache gegen Rechte Gewalt

Bad Sooden-Allendorf und Wahlhausen feiern gemeinsam das Jubiläum zum Mauerfall

Bis zum 18. November 1989, 6 Uhr, waren Bad Sooden-Allendorf und Wahlhausen durch eine Grenze getrennt. Dieses 30-jährige Jubiläum will man nun gemeinsam feiern.
Bad Sooden-Allendorf und Wahlhausen feiern gemeinsam das Jubiläum zum Mauerfall

Am Werratalsee in Eschwege soll eine „Deutsche Einheitsallee" entstehen

In diesem Jahr liegt der Mauerfall 30 Jahre zurück. Zu diesem besonderen Anlass möchte die Kreisstadt Eschwege gemeinsam mit der Kreisstadt Mühlhausen und dem …
Am Werratalsee in Eschwege soll eine „Deutsche Einheitsallee" entstehen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.