Eschenstruths Jugendwehr war 24 Stunden im Einsatz

Die Jugendfeuerwehr von Eschenstruth probte für 24 Stunden den Ernstfall.
1 von 9
Die Jugendfeuerwehr von Eschenstruth probte für 24 Stunden den Ernstfall.
Die Jugendfeuerwehr von Eschenstruth probte für 24 Stunden den Ernstfall.
2 von 9
Die Jugendfeuerwehr von Eschenstruth probte für 24 Stunden den Ernstfall.
Die Jugendfeuerwehr von Eschenstruth probte für 24 Stunden den Ernstfall.
3 von 9
Die Jugendfeuerwehr von Eschenstruth probte für 24 Stunden den Ernstfall.
Die Jugendfeuerwehr von Eschenstruth probte für 24 Stunden den Ernstfall.
4 von 9
Die Jugendfeuerwehr von Eschenstruth probte für 24 Stunden den Ernstfall.
Die Jugendfeuerwehr von Eschenstruth probte für 24 Stunden den Ernstfall.
5 von 9
Die Jugendfeuerwehr von Eschenstruth probte für 24 Stunden den Ernstfall.
Die Jugendfeuerwehr von Eschenstruth probte für 24 Stunden den Ernstfall.
6 von 9
Die Jugendfeuerwehr von Eschenstruth probte für 24 Stunden den Ernstfall.
Die Jugendfeuerwehr von Eschenstruth probte für 24 Stunden den Ernstfall.
7 von 9
Die Jugendfeuerwehr von Eschenstruth probte für 24 Stunden den Ernstfall.
Die Jugendfeuerwehr von Eschenstruth probte für 24 Stunden den Ernstfall.
8 von 9
Die Jugendfeuerwehr von Eschenstruth probte für 24 Stunden den Ernstfall.

Eschentruhts Jugendfeuerwehr probte 24 Stunden den Ernstfall wie die Großen

Eschenstruth. Einmal Berufsfeuerwehr spielen, dachten sich die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr (JF) Eschenstruth am vergangenen Wochenende. Die Verantwortlichen hatten ein Programm mit 14 Einsätzen geplant. Da wurde den Jugendlichen einiges abverlangt.

Von der Tierrettung über einen Gebäudebrand, Menschenrettung bis zum Gefahrguteinsatz und vieles mehr. Die dazu benötigten Rettungsmittel wie Rettungsbrett, Wärmebildkamera, Steckleiter und Geräte zur Brandbekämpfung kamen zum Einsatz.

Die 24 Stundenschicht begann am Samstag um 14 Uhr und endete am Sonntag um 14 Uhr, mit Übernachtung im Feuerwehrhaus, dort wurde auch gegessen. Das ist nicht immer so einfach. Ausgerechnet als die Burger auf dem Grill waren, gab es einen Alarm und die jungen Brandschützer rückten aus. Den Burgern bekam diese Verschiebung überhaupt nicht.

Die waren nach dem Einsatz etwas kross und schon ziemlich kalt. Das Leben eines Feuerwehrmitgliedes ist nicht immer einfach. Jedenfalls waren nach den 24 Stunden die Jugendlichen und Betreuer ziemlich erschöpft. Auch eine australische Austauschschülerin hatte an dieser Übung teilgenommen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Woche der Witzenhäuser startet am Samstag mit Fairem Frühstück

Seit fünf Jahren bereichert die Woche der Witzenhäuser das kulturelle Programm in der Kirschenstadt. Am kommenden Samstag ist es soweit: Die Woche der Witzenhäuser steht …
Woche der Witzenhäuser startet am Samstag mit Fairem Frühstück

"Komm ins Herz"- Konzert im Witzenhäuser Rathaussaal

Zu einem besonderen und bislang einmalige Konzert laden die Gleichstellungsbeauftragte des Werra-Meißner-Kreises, Thekla Rotermund-Capar, und Katja Eggert, Beauftragte …
"Komm ins Herz"- Konzert im Witzenhäuser Rathaussaal

Ab morgen ist die Bundesstraße zwischen Reichensachsen und Eschwege tageweise gesperrt

Die Bundesstraße muss zwischen dem 25. und 29. April voll gesperrt werden. Grund sind die Arbeiten an der Heubergbrücke in Eschwege.
Ab morgen ist die Bundesstraße zwischen Reichensachsen und Eschwege tageweise gesperrt

Die B 27 ist derzeit bei Ellershausen gesperrt: Lkw soll auf Traktor aufgefahren sein

Bei einem Auffahrunfall auf der B 27 bei Bad Sooden-Allendorf/Ellershausen wurde der Fahrer eines Traktors verletzt, als ein Lkw auf sein Fahrzeug auffuhr und es zum …
Die B 27 ist derzeit bei Ellershausen gesperrt: Lkw soll auf Traktor aufgefahren sein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.