Eschwege: 14-jähriger Autofahrer verursacht Unfall

Wie die Polizei berichtet, hat ein 14-Jähriger heute früh auf dem Südring einen Unfall verursacht. Das Kuriose: Der Jugendliche war als Fahrer eines Autos unterwegs.

Eschwege. Um 07.55 Uhr war der Jugendliche aus Eschwege in Richtung Heubergstraße unterwegs, um seine 18-jährige Schwester zur Berufsschule im Südring zu bringen. Im Kreuzungsbereich zum Jasminweg beabsichtigte der 14-Jährige nach links in Richtung der Schule abzubiegen, übersah dabei aber den entgegenkommenden Pkw, der von einem 38-Jährigen aus der Gemeinde Ringgau gefahren wurde. Durch den Unfall, bei dem ein Sachschaden von ca. 20.000 EUR entstand, wurden der 38-Jährige sowie dessen 14-jährige Mitfahrerin leicht verletzt. Ebenso wurde die 18-jährige Schwester des Unfallverursachers leicht verletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

"Spielen macht Schule": Geschwister-Scholl-Schule ausgezeichnet
Markt Spiegel

"Spielen macht Schule": Geschwister-Scholl-Schule ausgezeichnet

Der Einsatz der Geschwister-Scholl-Schule Eschwege von Spielen im Unterricht und in der Betreuung hat die Initiative „Spielen macht Schule" überzeugt.
"Spielen macht Schule": Geschwister-Scholl-Schule ausgezeichnet
Hobbyköchin stellt sich den Herausforderungen in der Küchenschlacht
Markt Spiegel

Hobbyköchin stellt sich den Herausforderungen in der Küchenschlacht

Für Lara Lückfeldt heißt es am Montag, 28. Mai, kochen, braten, backen und Höchstleistungen geben. Denn sie ist Kandidatin bei dem Fernsehformat "Die Küchenschlacht".
Hobbyköchin stellt sich den Herausforderungen in der Küchenschlacht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.