Eschwege: 19-Jähriger schlug anderen Jugendlichen mehrfach ins Gesicht

Der 19-jährige Eschweger schlug dem 16-jährigen mehrfach ins Gesicht, auch soll er einmal zugetreten haben.

Eschwege - In der Bahnhofstraße in Eschwege kam es gestern Nachmittag, um 14 Uhr, zu einer Auseinandersetzung, bei der ein 16-Jähriger aus Sontra von einem 19-Jährigen aus Eschwege mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen wurde. Auch soll der 19-Jährige einmal zugetreten haben.

Erst ein Zeuge konnte die Auseinandersetzung beenden. Der 16-Jährige erlitt entsprechende Schwellungen im Gesicht. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern noch an. Hinweise nimmt die Polizei in Eschwege unter 05651/9250 entgegen.

Rubriklistenbild: © nito - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die Polizei in Eschwege sucht Zeugen für Verkehsbehinderung

Gegen den Fahrer eines blauen VW Polo ermittelt die Polizei in Eschwege und sucht Zeugen für Verkehrsgefährdungen.
Die Polizei in Eschwege sucht Zeugen für Verkehsbehinderung

Mavoka Kimbata ist neuer Chefarzt an der Orthopädischen Klinik

In Hessisch Lichtenau freut man sich darüber, dass Mavoka Kimbata neuer Chefarzt der Anästhesie ist
Mavoka Kimbata ist neuer Chefarzt an der Orthopädischen Klinik

Großalmerode -Pfleger für Friedhöfe sind immer gesucht

In Großalmerode wird viel friedhofspflege ehrenamtlich erledigt - der Bauhof hat zu wenig Personal
Großalmerode -Pfleger für Friedhöfe sind immer gesucht

Jedes Tor zahlt sich für Rot-Weiß Fürstenhagen aus

545 Euro für Rot-Weiß Fürstenhagen - das Geld wird für die Platzpflege benötigt
Jedes Tor zahlt sich für Rot-Weiß Fürstenhagen aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.