Eschwege: 19-Jähriger schlug anderen Jugendlichen mehrfach ins Gesicht

Der 19-jährige Eschweger schlug dem 16-jährigen mehrfach ins Gesicht, auch soll er einmal zugetreten haben.

Eschwege - In der Bahnhofstraße in Eschwege kam es gestern Nachmittag, um 14 Uhr, zu einer Auseinandersetzung, bei der ein 16-Jähriger aus Sontra von einem 19-Jährigen aus Eschwege mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen wurde. Auch soll der 19-Jährige einmal zugetreten haben.

Erst ein Zeuge konnte die Auseinandersetzung beenden. Der 16-Jährige erlitt entsprechende Schwellungen im Gesicht. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern noch an. Hinweise nimmt die Polizei in Eschwege unter 05651/9250 entgegen.

Rubriklistenbild: © nito - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kommunikationsübung für Tunnelbrand in Küchen

Ein Großeinsatz in der Tunnelröhre in Küchen wurde als Szenario durchgespielt.
Kommunikationsübung für Tunnelbrand in Küchen

Rund 200 Menschen beteiligten sich an Mahnwache gegen Rechte Gewalt

Rund 200 Menschen folgten am Mittwoch dem Aufruf des Aktionsbündnisses „Bunt statt braun“ zu einer Mahnwache gegen Gewalttaten von rechts und für mehr Demokratie.
Rund 200 Menschen beteiligten sich an Mahnwache gegen Rechte Gewalt

Bad Sooden-Allendorf und Wahlhausen feiern gemeinsam das Jubiläum zum Mauerfall

Bis zum 18. November 1989, 6 Uhr, waren Bad Sooden-Allendorf und Wahlhausen durch eine Grenze getrennt. Dieses 30-jährige Jubiläum will man nun gemeinsam feiern.
Bad Sooden-Allendorf und Wahlhausen feiern gemeinsam das Jubiläum zum Mauerfall

Am Werratalsee in Eschwege soll eine „Deutsche Einheitsallee" entstehen

In diesem Jahr liegt der Mauerfall 30 Jahre zurück. Zu diesem besonderen Anlass möchte die Kreisstadt Eschwege gemeinsam mit der Kreisstadt Mühlhausen und dem …
Am Werratalsee in Eschwege soll eine „Deutsche Einheitsallee" entstehen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.