Eschwege begrüßte "Werra"-Besatzung - Punschverkauf ist gestartet

+

Seit gestern ist eine Abordnung des Patenschiffs Werra zu Gast in Eschwege. Bis Samstagabend verkaufen die Marinesoldaten Punsch für den guten Zweck.

Eschwege. Heute Morgen haben Bürgermeister Alexander Heppe und die Vorsitzende des Städtepartnerschaftsvereins, Ingrid Möller-Quanz, die Besatzung des Eschweger Patenschiffs "Werra" um Korvettenkapitän Stefan Klatt in der Kreisstadt willkommen geheißen. Die hatten bereits am Donnerstagnachmittag ihren traditionellen Glühweinstand am Tender-Werra-Eck aufgebaut. Der Erlös kommt wie immer sozialen Zwecken in Eschwege zugute.

Heppe betonte die "enge Verbundenheit" der Stadt und "ihrer" Werra und sprach der Besatzung seine Hochachtung für die geleistete Seenotrettung von Flüchtlingen im Mittelmeer aus. "Die ist auch in der Bevölkerung zu spüren", so der Verwaltungschef. Umso größer sei die Lücke gewesen, den die Besatzung beim Johannisfest hinterlassen habe. "Da gehören die Marineuniformen zum Stadtbild", so Heppe. In diesem Jahr allerdings konnten die Marinesoldaten aufgrund ihres Einsatzes nicht am Fest teilnehmen.

Und auch für das kommende Jahr machte Klatt den Eschwegern wenig Hoffnung: "Es sieht so aus, dass wir Ende Juni wieder in den Einsatz müssen." Er betonte, wie gerne die Besatzung immer wieder nach Eschwege komme, und bedankte sich für die Unterstützung während des Einsatzes. "Das hat uns sehr geholfen."

Als Gastgeschenk überreichte der Korvettenkapitän Bürgermeister Heppe und dem Partnerschaftsbeauftragten Uwe Gondermann zwei Flaschen "Kieler Sprotte". Heppe und Stadtverordnetenvorsteher Karl Montag revanchierten sich mit einer Johannisfest-Plakette und einem Eschwege-Lexikon, und Ingrid Möller-Quanz überreichte den Matrosen einen Eschwege-Kalender und eine Kollage mit Bildern von Carl-Heinz Greim.

Nach dem Termin im Rathaus, an dem auch Ehrenbürgermeister Jürgen Zick, Stadtrat Reiner Brill, Fachbereichsleiterin Organisation und Kultur, Dagmar Schade-Kurz, sowie Herbert Beck und Armin Schroth von der Marinekameradschaft Eschwege teilnahmen, ging  es zum Glühweinstand am Tender-Werra-Eck, wo die Kinder der Kita Kreuzkirche bereits warteten. Die ist eine von zwei Patenorganisationen des Tender "Werra" in der Kreisstadt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neue Trikots für den FC Großalmerode

In den Vereinsfarben blau und weiß und mit neuem Sponsor auf dem Trikot werden die Kicker des FC 1920 Großalmerode e.V. in die Rückrunde gehen.
Neue Trikots für den FC Großalmerode

Drei Fälle, ein Täter? Scheiben in Eschwege eingeschlagen

Die Eschweger Polizei sucht nach einem Mann, der in Verdacht steht, mehrere Sachbeschädigungen verursacht zu haben.
Drei Fälle, ein Täter? Scheiben in Eschwege eingeschlagen

B27 bei Burg Ludwigstein: Halbseitige Sperrung wegen Gehölzarbeiten

Morgen, am Samstag, 22. Februar, ab 8 Uhr finden im Zuge der B 27 in der Kurve am Ludwigstein Gehölzarbeiten statt. Die Bundestraße ist deshalb halbseitig gesperrt.
B27 bei Burg Ludwigstein: Halbseitige Sperrung wegen Gehölzarbeiten

Georg Lohse aus Bad Sooden-Allendorf feierte seinen 100. Geburtstag

Der gebürtige Dresdner lebt seit etwa einem halbem Jahr im Seniorenzentrum Nettling in Bad Sooden-Allendorf. Dort feierte er am Dienstag seinen 100. Geburtstag.
Georg Lohse aus Bad Sooden-Allendorf feierte seinen 100. Geburtstag

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.