Einbruch in Eschweger Oberstufengymnasium

+
Nach dem Einbruch fand man im OG-Gebäude mehrmals den Schriftzug "Fali".

Täter entwendeten Laptop und besprühten Gebäude mehrfach mit dem Schriftzug "Fali".

Eschwege - Über das vergangene Wochenende drangen unbekannte Täter in das Gebäude des Oberstufengymnasiums in Eschwege ein, nachdem der bzw. die Täter ein Fenster aufgehebelt hatten. Im Gebäude wurde das Lehrerzimmer durchsucht. Entwendet wurde nach bisherigen Erkenntnissen ein Laptop im Wert von 500 Euro. Zudem wurden im Gebäude mehrere Graffiti mit dem Schriftzug "Fali" festgestellt.

Auch diese Tür wurde in Mitleidenschaft gezogen.

Der Sachschaden wird mit 400 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Eschwege unter 05651/9250 entgegen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die Stadt Sontra und der Landkreis sagen den stillen Helden „Danke“

Für stille Helden geben die Dorfrocker zwei Dankeschön-Konzerte. Bewerbungen für Tickets werden bis zum 17. Juni angenommen.
Die Stadt Sontra und der Landkreis sagen den stillen Helden „Danke“

59-Jähriger bedroht in Großalmerode Polizisten mit Teppichmesser

Ein alkoholisierter Mann verletzt Polizisten mit Tritten und einem Teppichmesser.
59-Jähriger bedroht in Großalmerode Polizisten mit Teppichmesser

Zwei Vollsperrungen im Werra-Meißner-Kreis ab Dienstag

In den Gemeinden Hessisch Lichtenau und Sontra kommt es ab Dienstag zu Vollsperrungen
Zwei Vollsperrungen im Werra-Meißner-Kreis ab Dienstag

Bau geht gut voran: Kita-Neubau in Eschwege nimmt Gestalt an

Die ersten Wände stehen, das Dach soll im August folgen: Der Kita-Neubau am Bahnhof ist im vollen Gange.
Bau geht gut voran: Kita-Neubau in Eschwege nimmt Gestalt an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.