Die Festschrift zum Eschweger Johannisfest ist da

+
Bürgermeister Alexander Heppe (links) und Uwe Gondermann vom Festausschuss halten die ersten Expemplare der Festschrift in den Händen. Jetzt beginnt das Verteilen.

6.000 Exemplare wurden von der Festschrift zum Eschweger Johannisfest gedruckt, jetzt werden sie verteilt.

Eschwege. In Schulen, Seniorenheimen, bei den Kirchengemeinden und in der Touristen Information liegen die kostenlosen Festschriften seit der letzten Woche aus „Wir machen die Festschrift seit 2006 auch für Menschen, die selber nicht mehr am Fest teilnehmen können“, berichtet Uwe Gondermann.

Historische Aufnahmen, ein Artikel über das Johannisfest zwischen 1904 bis heute von dem Historiker Gerhard Strauß und natürlich ein Grußwort von Bürgermeister Alexander Heppe umrahmen das ausführliche Festprogramm, eine Art Gebrauchsanweisung für das Johannisfest.

3.700 Euro kostet die Produktion der Festschrift. Kosten, die die Stadt komplett über den Verkauf von Anzeigen in der Festschrift decken kann. Die Festschrift ist da, dann kann das Johannisfest nicht mehr weit sein.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Drei Einbruchsdiebstähle in Eschwege innerhalb eines Abend

Von Mittwoch auf Donnerstag wurden in Eschwege drei Einbruchsdiebstähle begangen.
Drei Einbruchsdiebstähle in Eschwege innerhalb eines Abend

Unbekannte brechen in Eschweger Eisdiele ein

Die Täter hebelten die Eingangstür der Eschweger Eisdiele auf und entwendeten mehrere Kassen mit Bargeld.
Unbekannte brechen in Eschweger Eisdiele ein

Kein Erfolg für Spielhallen-Räuber in Witzenhausen

Am vergangenen Montagabend kam es in einer Spielhalle in Witzenhausen zu einer versuchten räuberischen Erpressung.  Weil sich die Spielhallenangestellte lautstark …
Kein Erfolg für Spielhallen-Räuber in Witzenhausen

Fünf Tage herrscht Feierlaune beim Wichtelfest in Reichensachsen

Heute beginnt das Wichtelfest in Reichensachsen mit dem kulturellen Abend.
Fünf Tage herrscht Feierlaune beim Wichtelfest in Reichensachsen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.