Eschwege: Mann schlug seiner Lebensgefährtin mehrfach ins Gesicht

In Eschwege ist es heute zu einer gefährlichen Körperverletzung im Bereich Häuslicher Gewalt gekommen. Ein 29-Jähriger schlug seiner Lebensgefährtin mehrfach mit der Faust ins Gesicht und in die Rippen.

Eschwege - Um 1.17 Uhr kam es in der Eschweger Innenstadt zu einer gefährlichen Körperverletzung im privaten häuslichen Bereich. Ein alkoholisierter 29-Jähriger hat seine Lebensgefährtin mehrfach mit der Hand und der Faust ins Gesicht und in die Rippengegend geschlagen.

Im Verlauf der körperlichen Auseinandersetzung schlug er noch mit einem Stuhl gegen deren Beine. Der Geschädigten gelang dann barfuß die Flucht aus der Wohnung. Anschließend hielt sie einen Autofahrer an, der die Polizei alarmierte. Die Geschädigte kam anschließend zur ärztlichen Untersuchung in das Krankenhaus. Der 29-Jährige (ca. 1,5 Promille) wurde vorläufig festgenommen und erkennungsdienstlich behandelt.

Rubriklistenbild: © Artem Furman - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Das Volks- und Heimatfest „Breitwiesn“ in Sontra ist abgesagt

Die Stadt Sontra sagt die „Breitwiesn" aus Gründen der Gesundheitssicherheit ab.
Das Volks- und Heimatfest „Breitwiesn“ in Sontra ist abgesagt

Streit zwischen Hundehaltern in Eschwege führt zu Handgreiflichkeiten

Erst geraten die Hunde aneinander, dann streiten sich ihre Halter in der Eschweger Altstadt.
Streit zwischen Hundehaltern in Eschwege führt zu Handgreiflichkeiten

Großalmerode: Einbrecher stehlen Zigaretten im Wert von 20.000 Euro

In den Netto-Einkaufsmarkt in der Baumhofstraße in Großalmerode drangen in der vergangenen Nacht unbekannte Einbrecher ein, um dort Zigaretten zu entwenden.
Großalmerode: Einbrecher stehlen Zigaretten im Wert von 20.000 Euro

23 bestätigte Covid-19 Infektionen im Werra-Meißner-Kreis

Der Landkreis meldet einen neuen Corona-Fälle, drei Personen sind genesen.
23 bestätigte Covid-19 Infektionen im Werra-Meißner-Kreis

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.