Eschwege: Mehrere Einbrüche in Büroräume und Geschäfte

Vier Einbrüche wurden im Verlauf des gestrigen Tages gemeldet. Auch eine Schule war Ziel der Täter.

Eschwege. Wie die Polizei mitteilt, ereigneten sich in Eschwege mehrere Einbrüche in der Nacht von Montag auf Dienstag (17.-18.07.). Im Verlauf des gestrigen Tages wurden vier Einbrüche angezeigt, die sich im Bereich Friedrich-Wilhelm-Straße und Bahnhofstraße in Eschwege ereigneten. Betroffen war in der Friedrich-Wilhelm-Straße ein Friseurgeschäft, wo der/ die Täter zunächst versuchten, ein Fenster im Eingangsbereich aufzuhebeln. Da dies nicht gelang, hebelte man ein anderes Fenster auf und drückte dieses nach innen. Aus nicht näher bekannten Gründen drangen der/ die Täter jedoch nicht in das Geschäft ein. Sachschaden: 800 EUR.

Unweit des Friseurgeschäftes drangen der/ die Einbrecher über die Terrassentür einer Zahnarztpraxis in ein Behandlungszimmer ein. Im Bereich der Anmeldung wurden die Schränke und Schubladen durchsucht sowie ein Sparschwein zerstört. Insgesamt wurden 80 EUR Bargeld entwendet und 500 EUR Sachschaden angerichtet. In der Bahnhofstraße war ein Rechtsanwalts-/Notarbüro Ziel der Täter. Hierzu wurde eine Tür aufgehebelt. In den Büroräumen der Kanzlei wurden die Schreibtische und Schränke durchsucht, ein verschlossener Schrank wurde aufgehebelt. Offensichtlich wurde nichts entwendet; der Sachschaden wird mit 700 EUR angegeben.

Ein weiterer Einbruch ereignete sich in die Cafeteria der Anne- Frank-Schule im Fliederweg. Auch in diesem Fall wurde eine Tür aufgehebelt, um in das Schulgebäude einzudringen. Im Bereich der Cafeteria wurde ein Schrank geöffnet und die Geldtaschen und -kassetten nach Bargeld durchsucht. Diese waren jedoch leer. Weiterhin wurde ein Sparschwein zerstört, das Münzgeld jedoch zurückgelassen. Sachschaden: 500 EUR.

Hinweise nimmt in allen Fällen die Eschweger Kripo unter 05651/9250 entgegen.

Rubriklistenbild: © koszivu - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Am Bahnhof Witzenhausen: Schwarzfahrer ging mit Messer auf Zugbegleiter los

Der 25-Jährige war ohne Fahrschein unterwegs. Der Zugbegleiter wollte ihn daher im Bahnhof Witzenhausen-Nord von der Weiterfahrt ausschließen.
Am Bahnhof Witzenhausen: Schwarzfahrer ging mit Messer auf Zugbegleiter los

Rettungswagen stieß in Hessisch Lichtenau mit anderem Fahrzeug zusammen

Gestern Nachmittag kam es in Hessisch Lichtenau zu einem Zusammenstoß zwischen einem Rettungswagen und einem anderen Pkw. Beide Fahrer wurden leicht verletzt.
Rettungswagen stieß in Hessisch Lichtenau mit anderem Fahrzeug zusammen

Außenstelle des Hessisch Lichtenauer Kindergartens in Großalmerode eröffnet

Der Kindergartens Haus der kleinen Füße aus Hessisch Lichtenau hat eine Außenstelle  in Großalmerode eröffnet. Dort sollte der Flachdachkindergarten zunächst abgerissen …
Außenstelle des Hessisch Lichtenauer Kindergartens in Großalmerode eröffnet

Nach Kirmesbesuch in Hundelshausen: Gast will Partyende nicht akzeptieren und schlägt um sich

Der Gast, der gemeinsam mit zwei anderen Kirmesbesuchern aus Witzenhausen privat weiter feierte, wollte das Ende der Party wohl nicht akzeptieren und schlug um sich.
Nach Kirmesbesuch in Hundelshausen: Gast will Partyende nicht akzeptieren und schlägt um sich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.