Eschwege: Open Flair hat begonnen

Im Laufe des Abends wurde vereinzelt Betäubungsmittel bei den Einlasskontrollen aufgefunden.

Eschwege. Der erste offizielle Open Flair Tag begann mit einem überaus gut gefüllten Campingplatz und ausgelassener Stimmung. Im Laufe des Abends wurde vereinzelt Betäubungsmittel bei den Einlasskontrollen aufgefunden.

Im Bereich B 249, rund um das „Grebendorfer Hüttchen“ musste leider wieder ein vermehrtes Falschparken festgestellt werden.

Diesbezüglich wurde sanktioniert.

Mehrere Fundsachen wurden bei den eingesetzten Kräften abgegeben. Diese werden dem Fundbüro Open Flair zugeführt.

Rubriklistenbild: © Privat

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jens Wilhelm will als Bürgermeister neue Wege bestreiten

Seit 1. Juli ist Jens Wilhelm der neue Bürgermeister von Neu-Eichenberg. Und er hat sich für seine Amtszeit viel für seinen Heimatort vorgenommen.
Jens Wilhelm will als Bürgermeister neue Wege bestreiten

Lions Club spendet Parkbänke an das Klinikum Eschwege

Drei neue Parkbänke hat der Lions Club Eschwege Werratal an das Eschweger Klnikum gespendet.
Lions Club spendet Parkbänke an das Klinikum Eschwege

Abschlussmeldung: Schwerer Unfall zwischen Bad Sooden und Eschwege

Knapp 30.000 Euro Sachsachaden und mehrere Verletzte sind das Ergebnis eines Unfalls zwischen Eschwege und Bad Sooden-Allendorf
Abschlussmeldung: Schwerer Unfall zwischen Bad Sooden und Eschwege

Folgemeldung zum schweren Unfall auf der B 27 bei Albungen

Folgemeldung: Einzelheiten zum schweren Unfall auf der B 27 zwischen Eschwege und Bad Sooden-Allendorf bei Albungen.
Folgemeldung zum schweren Unfall auf der B 27 bei Albungen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.